Norbert Lehmann, langjähriger Offroad-Reiseveranstalter, geht als Reiseleiter zur 4×4 Farm, einem Händler für Offroad-Fahrzeuge. Seinen Kunden wird er auf den diesjährigen Reisen, auch unter der Fahne der 4×4 Farm, auf jeden Fall erhalten bleiben.

Auslöser für den Wechsel ist der Aufbau der Offroad-Reisesparte bei der 4×4 Farm. Lehmann wird die Firma in diesem Bereich tatkräftig unterstützen. Neben den Reisen, die Norbert Lehmann bisher angeboten hat, soll es in Zukunft auch Reisen nach Großbritannien, Griechenland und Spanien geben.

4×4 Farm hatte bisher ausschließlich mit Offroad-Fahrzeugen verschiedenster Fabrikate gehandelt. „Kunden, die dort ein Fahrzeuge gekauft haben, haben immer gefragt, ob die 4×4 Farm nicht auch Offroad-Reisen anbietet. Diesem Wunsch der Kunden wollen sie jetzt nachkommen“, erzählt Lehmann.

Neben den Reisen will die Firma auch Offroad-Zubehör anbieten. Schon jetzt gibt es auf der 2.500 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche einen offiziellen „Front Runner“-Showroom, in dem sämtliche „Front Runner“-Produkte für den Defender zu sehen sind. Aber das Sortiment soll, laut Klaus Meier von der 4×4 Farm, noch erweitert werden. Hinzu kommen Seilwinden ebenso wie die Kooperation mit einem Innenausstatter, so dass vor Ort ein Komplett-Service rund um das Offroad-Fahrzeug angeboten werden kann.

Zudem wird die 4×4 Farm am ersten Wochenende im Mai ein Offroad-Event, den Fun Trial Cup 2016, veranstalten. Die Veranstaltung wird auf dem ehemaligen Offroad-Gelände des ADAC in Rüsselsheim stattfinden.

Interessierte müssen sich allerdings noch gedulden, denn genauere Informationen zu den geplanten Reisen und der Veranstaltung gibt es erst Anfang Februar, wenn die neue Webseite der 4×4 Farm online geht. Dort wird es dann auch einen Webshop mit Zubehör für alle gängigen Offroad-Fahrzeuge geben.

Foto: © Norbert Lehmann