Da kommt was cooles auf uns zu. Matsch&Piste konnte bereits vorab den neuen Muli-Rack-Ladeflächenträger für Pick-ups von Taubenreuther testen. Er ist eine gelungener Mittelweg zwischen Hardtop und Dachgepäckträger, praktisch, flexibel und sieht sehr gut aus.

Ein Pick-up ist schon ein sehr praktisches Fahrzeug. Also Doppelkabiner taugt er sogar als Familienfahrzeug mit dem Plus ein flexibles Freizeit-, Reise- und Nutzfahrzeug zu sein. Zumindest wenn man die Ladefläche gut zu nutzen weiß.

Die bisherigen Optionen waren ein Schubladensystem, meist mit einem Hardtop um es vor dem Wetter zu schützen oder ein Ladeflächenträger, was ein abgewandelter Dachträger ist. Aber immer mehr Besitzer entscheiden sich bewusst für eine offene Ladefläche. Dennoch sollen Ausrüstung, Zubehör oder ein Dachzelt ihren Platz finden.

Taubenreuther kommt noch dieses Jahr mit einem anderen System auf den Markt, welches einige Vorteile in sich vereint und sich beispielsweise hervorragend mit dem robusten und wetterfesten Decked-Schubladensystem kombinieren lässt. In den USA sind diese Rack-Systeme schon sehr beliebt, aber sie eignen sich nicht für europäische Pick-ups. Taubenreuther schafft da Abhilfe.

Ein Prototyp des Muli-Rack Ladeflächenträgers von Taubenreuther.

Ein Prototyp des Muli-Rack Ladeflächenträgers von Taubenreuther.

Der Muli-Rack Ladeflächenträger

Der Muli-Rack-Ladeflächenträger besteht aus offenen seitlichen Stützen, die sowohl seitlich als auch in der Höhe verschiebbar sind. Ihr könnt sie so unterschiedlichen Beladungs- und Transportanforderungen anpassen. Seitlich als auch auf den Trägern könnt ihr unterschiedliche Haltersysteme aufbauen, von einfachen Querträgern bis zur geschlossenen Plattform.

Ladeflächenträger Muli-Rack - Höhen- und seitenverstellbar.

Höhen- und seitenverstellbar.

Bei unserem Testwagen war beispielsweise ein Rotopax-Spritkanister an den seitlichen Paneelen montiert. Durch die Langlöcher habt ihr zahlreiche Befestigungsmöglichkeiten offen. da sie nach innen vertieft sind, steht eure Ausrüstung auch nicht nach außen ab.

Ladeflächenträger Muli-Rack - An den Paneelen könnt ihr viele Dinge befestigen.

An den Paneelen könnt ihr viele Dinge befestigen.

Wahlweise bieten auch die stabilen Querstreben kreative Möglichkeiten. Wie wäre es z.B. mit einer Hängematte? Diese ist dann sogar unter der ebenfalls seitlich am Muli montierten Markise und ihr könnt im trockenen bzw. im Schatten die Seele baumeln lassen.

Vier Grundvarianten des Muli-Rack

Der Ladeflächenträger Muli-Rack wird in vier Grundversionen erscheinen. Für alle Doppel-, Extra- und Einzelkabiner in einer niedrigen und einer hohen Version.

Das niedrige System ermöglicht einen leichten Zugang zu allen Transportgütern, egal ob Reserverad, Fahrrad, Kanister, usw. Zudem erlaubt es ein Dachzelt möglichst bündig mit der Kabine zu montieren. Das senkt den Schwerpunkt des Fahrzeugs und den Windwiderstand. In vielen Fällen ermöglicht es euch auch noch in Garagen und Parkhäusern einzufahren.

Muli-Rack - Baut nicht hoch auf und bietet eine sehr gefällige Optik.

Baut nicht hoch auf und bietet eine sehr gefällige Optik.

Die höhere Variante gibt euch einen gewissen Einstellspielraum. Das Ziel Taubenreuthers ist es, dass der Träger entweder Bündig mit der oberen, hinteren Dachkante des Pickups montiert werden kann, oder erhöht, so dass er mit einem auf dem Fahrzeugdach montierten Träger auf einem Level ist.

Der Ladeflächenträger als Basis für zahlreiche Optionen

Das Muli-Rack wird eine Basis für verschiedenste Aufbauten sein, die euch zahlreiche Optionen lässt. Konstruiert ist das Rack für eine Kombination mit Rhino-Rack Querträgern, so wie bei unserem Ford Ranger Testwagen, oder Pioneer Plattformen. Diese passen optimal auf die vorgegebenen Montagepunkte und bieten eine große Zubehörpalette. Natürlich sind auch andere Kombinationen denkbar.

Ladeflächenmträger Muli-Rack - Konzipiert für Rhino-Rack, aber auch andere Systeme sind denkbar.

Konzipiert für Rhino-Rack, aber auch andere Systeme sind denkbar.

Die hohe Version des Ladeflächenträgers wird Standardmäßig mit Verstrebungen aus Rundrohren geliefert. Wer diese weiter individualisieren möchte, kann das mit verschiedenen Seitenelementen umsetzen. Diese sind separat erhältlich. Daran können dann wiederum Halter für Kanister, Schaufeln, Hi-Lifts, etc. montiert werden.

Auch wurde darauf geachtet, dass das System mit dem DECKED Schubladensystemen kompatibel ist. Zusammen gibt das ein starkes Team. 900 kg auf der Oberfläche plus jeweils 90 kg in den wassergeschützten Schubladen nehmen schon einmal ordentlich Ladung auf. Darüber, mit ausreichend Platz nach oben, der Ladeflächenträger Muli-Rack.

Ein starkes Team: Das Muli-Rack mit dem Decked-Schubladensystem.

Ein starkes Team: Das Muli-Rack mit dem Decked-Schubladensystem.

Das System wird, wie auch die anderen Anbausätze von Taubenreuther, KTL- und schwarz Pulverbeschichtet sein. Dies bietet einen bestmöglichen Schutz vor Korrosion.

Taubenreuther plant ab September 2020 mit den ersten Muli-Racks am Markt erscheinen zu können. Auf der Taubenreuther Facebook-Seite, auf Instagram, und denm Google-Account und natürlich auf der Hompage www.offroad24.de wird es News dazu geben.

© Fotos: Doreen Kühr, Unternehmensfotografie NRW