Die ABENTEUER & ALLRAD 2020 entfällt. Nach der Absage für den Juni, hat der Veranstalter jetzt bekanntgegeben, dass die Messe dieses Jahr ersatzlos ausfallen wird. Die Gesundheit von Ausstellern und Besuchern steht im Vordergrund.

Die ABENTEUER & ALLRAD 2020 findet in diesem Jahr nicht statt. Die Offroad-Messe, die ursprünglich vom 11. bis 14. Juni in Bad Kissingen stattfinden sollte, wird aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Eine Verschiebung auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr kommt nicht mehr in Betracht.

Erstmals muss die Messe abgesagt werden

Zum ersten Mal in ihrer über 20jährigen Geschichte wird die ABENTEUER & ALLRAD nicht stattfinden. Die Entwicklungen der vergangenen Wochen und Monate rund um die weltweite Corona-Pandemie haben nun zu der Entscheidung geführt, die Offroad-Messe in diesem Jahr abzusagen.

Maßgeblich für die Entscheidung ist die Gesundheit von Besuchern und Ausstellern, die in der aktuellen Situation vom Veranstalter nicht zu 100 Prozent gewährleistet werden kann.

„Der gesundheitliche Aspekt steht bei unseren Überlegungen stets vor wirtschaftlichen Interessen. Und das Risiko, eine Veranstaltung dieser Größenordnung mit Gästen aus aller Welt in Corona-Zeiten durchzuführen, ist einfach zu groß“, so Geschäftsführerin Marion Ripberger von der veranstaltenden pro-log GmbH.

Suche nach Ausweichtermin wurde verworfen

Eine nach dem bundesweiten Veranstaltungsverbot bis 31. August zwischenzeitlich in Erwägung gezogene Verschiebung in den Herbst wurde aufgrund der jüngsten Entwicklungen wieder verworfen.

„Wir wissen um die große Enttäuschung von Ausstellern und Besuchern, versprechen aber, dass wir in 2021 mit einem großen „Jetzt erst recht!“ zurückkehren werden“, so Marion Ripberger. Und pro-log-Sprecher Thomas Schmitt fügt hinzu: „Es tut uns so leid. Es ist unglaublich schade“.