Reisen

Durch die unberührte Bergwelt des Gennargentu - Die Gefahr plastisch dargestellt.

Offroad durch Sardinien: Durch die unberührte Bergwelt des Gennargentu

Im Frühjahr war Martin mit seiner Familie mal wieder auf Sardinien unterwegs. Wie immer in ihrem VW California, der sie nun schon seit fast 14 Jahren begleitet. Eine Etappe ist ihnen besonders in Erinnerung geblieben, nicht nur, weil sie ihren Fronttriebler mal so richtig an seine Grenzen gebracht hat.
Harreis Transpyrenäica - 4x4 United.

Mit dem Offroad-Bulli durch die Pyrenäen vom Mittelmeer zum Atlantik – Die Transpyrenaica

1.200 Kilometer mit dem VW-Bus auf der Transpyrenäica - Der Gedanke, mit einem VW-Bus über 1.000 Kilometer offroad kleinste Feldwege, steinig felsige Bergserpentinen und tief ausgewaschene und zerfurchte Matschrinnen zu befahren, mag einigen völlig absurd erscheinen. Und zugegeben, auf Asphalt ginge es schneller und komfortabler, hätte aber dafür auch deutlich weniger Natur pur zu bieten. Die Idee kam von einem offroadaffinen Freund unseres Autors Till, der mit seinem Land Rover Defender schon viel Staub geatmet und Schotter unter die Räder genommen hat. Er meinte nur lapidar: "Komm, das schafft der Bulli schon."
Offroad-Reise Pamir Highway - Ak-Baital-Pass.

Von 0 auf 4.665 Meter – unterwegs auf das „Dach der Welt“ – der Pamir Highway

"Hallo, woher kommt Ihr und wohin geht die Reise?", "Tut mir leid, es dauert leider noch ein bisschen, vielleicht 10 Minuten oder so, bis ich Euch durchlassen kann." So plaudere ich noch ein wenig mit dem Grenzsoldaten an der Grenze zu Usbekistan bevor sich das große Tor öffnet und wir auf das Zollgelände rollen. Wir, das sind meine Freundin Mareike und ich, Björn, und natürlich sind wir wieder mit unserem Land Rover Defender Td4 unterwegs. Unterwegs, um Teile der Seidenstraße zu entdecken und das „Dach der Welt“, den Pamir zu erklimmen.
Offroad in Albanien -

Jeep, Dachzelt und viel Abenteuerlust – Offroad in Albanien

On the road - Unterwegs. Das ist nicht nur Titel des gleichnamigen Beat-Generation-Kultbuches, sondern auch irgendwie Motto unseres Roadtrips nach Albanien. Mit Jeep, Dachzelt und viel Abenteuerlust ausgestattet, geht es durch Balkanien ins Land der tausend Bunker auf der Suche nach Sonne, Strand, Offroad und mehr! - Ziel: Offroad in Albanien
Offroad-Strecken in Namibia Teil 2

FAQ – Afrika für Selbstfahrer

Seit fast vier Jahren sind Conny & Tommy von www.mantoco.com mit ihrem MAN in Afrika unterwegs. Dabei haben sie mehr als zwanzig Länder intensiv bereist. Immer wieder werden sie nach ihren Erfahrungen gefragt. Für uns haben sie die wichtigsten Fragen und die Antworten für Offroad-Reisende, die als Selbstfahrer durch Afrika fahren wollen, beantwortet.
4x4-Sprinter nach Spanien und Portugal

6.000 Kilometer rund um die iberische Halbinsel

Ein Roadtrip rund um die iberische Halbinsel. Spanien, Portugal, 6.000 Kilometer, Steilküsten und Sandstrände und Nachschichten hinter dem Steuer, der Kinder wegen. Irgendwie gehetzt, um dann am Ende doch anzukommen - dort, wo andere ausgestiegen sind.
The Sunnyside - White Rim Trail - Der Weg ist voller großer und kleiner Hindernisse.

The Sunnyside – Auf dem White Rim Trail in Utah

Die beiden von The Sunnyside setzen ihre Reise durch die USA weiter fort. In diesem Teil kommen sie in den Mormonenstaat Utah, bekannt für große Salzseen und eine tolle Offroad-Strecke: Dem White Rim Trail.
Kroatien Offroad

Mit dem Abenteuer vor der Autotür

Was macht man als Angehöriger der Generation Y, wenn man „plötzlich“ mit 5 Werktagen Urlaub konfrontiert wird? Die Zeit genauso überschaubar ist wie das Budget, man aber trotzdem nicht auf Sonne, Strand, Einsamkeit und eine Extraportion Abenteuer verzichten will? Ganz einfach: Die Zündung starten, den Gang einlegen und mit der besseren Hälfte zu einem 4x4-Campingtrip aufbrechen, der all dies und noch mehr bieten soll!
© H.C. Maurer - Östlich des Aïr-Gebirges in Mali.

Mit vier Mann und 2.800 Litern Sprit durch die Wüsten Afrikas

Drei V8-Boliden und ein Diesel. Vier Petrolheads die die Freiheit und die Wüste lieben. Denen Ersatzteile und Treibstoff wichtiger sind als Campingstühle, Markisen und Chemietoilette. Sie wollen fahren, möglichst schnell, möglichst über Sand und hohe Dünen. H.C. Maurer erzählt von der vierten gemeinsamen Reise nach Afrika mit seinen Freunden.
©thesunnyside_7 - Bizarre Schluchten im Titus Canyon.

The Sunnyside – Death Valley

Weiter geht es mit der The Sunnyside-Reisestory durch Nordamerika. In dieser Folge nehmen und Karo und Phil uns mit auf die Schotterpisten durch das berühmte Death Valley. Ihre Fahrt durch dieses Gebiet haben sie in einigen tollen Bildern festgehalten.
Wohnmobil-Fernweh - Am Baikalsee in Russland.

Ein Besuch am Baikalsee

Petra und Klaus von Wohnmobil-Fernweh besuchen auf ihrem Weg in die Mongolei und den Iran den Baikalsee in Russland.
Der Weg zur ersten Langzeitreise.

Der Weg zur ersten Langzeitreise

Wohl eine der häufigsten Fragen, die uns von Menschen aus der Heimat gestellt wird lautet: „Wie könnt ihr so einfach so lange reisen?“ Ganz klar, einfach war die Entscheidung für uns nicht und ist sie wohl auch für niemanden. Aber eine Auszeit, eine Langzeitreise oder ein mehr oder weniger großer Ausbruch aus dem Alltag sollte eigentlich für (fast) jeden machbar sein. Wie sagt man so schön: "Wo ein Wille ist ist auch ein Weg...".
Nordwärts – 12.000 Kilometer durch Karelien, Finnland und Russland. - Am Ufer des Ladogasees.

Karelien – Reise durch ein geteiltes Land – Teil 1

Es gibt viele Länder und Gebiete über die man immer wieder liest und von denen die Leute erzählen - Karelien zählt nicht dazu. Berichte und Reportagen über diese Region sind rar und umso mehr reizte es Ruth und Jürgen Haberhauer von Sojombo.de, genau dorthin aufzubrechen.
Nordamerika - Mit dem Landy auf Entdeckungstour auf der anderen Seite des großen Teiches - Endlich Alaska

Nordamerika – Mit dem Landy auf Entdeckungstour auf der anderen Seite des großen Teiches

„Die drei Wochen Urlaubsreise waren wieder viel zu kurz! Was hältst Du davon, wenn wir mal für ein paar Monate wegfahren?“ „Ja klar, ich bin dabei!“ So schließen wir Anfang Mai unsere Wohnungstür für einige Monate ab und machen uns auf den Weg nach Nordamerika. Wir, das sind meine Freundin Mareike und ich, Björn und natürlich nicht zu vergessen, unser Landy, ein Defender 110 TD4.
The Sunnyside - Ein kanadischer Winter-3

The Sunnyside – Winter in Kanada

Kanadischer Kälteeinbruch und Willi mittendrin - Wir und unser Defender Willi haben uns schon auf einen langen, kalten Winter in Kanada eingestellt. Doch zu unserer Überraschung ist es an der Küste von Vancouver Island noch angenehm warm und so verbringen wir die letzten Tag vor Weihnachten in der Sonne sitzend am Strand.