Hubdächer sind großartig, doch wenn es richtig kalt und regnerisch wird, beneide ich diejenigen, die unten im Wagen ohne kalte und nasse Zeltplane schlafen dürfen. Doch mit BlidimaX Roof hat das Frieren endlich ein Ende.

Bislang gab es unter dem Label BlidimaX Sichtschutzmatten für Fenster, die nicht nur vor ungewollten Zusehern schützten, sondern auch Kälte und Hitze abhielten. Genau diese Funktionalität bietet die deutsche Blickdicht Manufaktur in Neuss nun auch für Aufstelldächer an.

Die Hohenstein Laboratories GmbH & Co. KG prüfte im Auftrag der Manufaktur den Wärmeverlust und kam zu folgendem Ergebnis: 80 Prozent der Wärme bleibt mit BlidimaX Roof im Innenraum erhalten, 96 Prozent der Außenkälte bleiben draußen. Aber damit nicht genug, auch alle Geräusche werden deutlich gedämpft. Wer schon mal auf einem gut besuchten Rastplatz im Ausland übernachtet hat, hat sich auch das schon immer gewünscht. Werden zusätzlich auch alle Fenster im Wagen mit den Sichtschutzmatten bestückt, kann man im Wagen selbst im Hellen die Hand nicht mehr vor Augen sehen.

BlidimaXRoof

Die „BlidimaX Roof“-Matten werden mit Reißverschlüssen miteinander verbunden. Wenn das Dach zusammengeklappt wird, werden einfach die Reißverschlüsse an den Seitenteilen geöffnet und die Seitenteile innen am Dachhimmel befestigt. Die Reißverschlüsse können auch zur Belüftung des Hubdaches seitlich geöffnet werden.

BlidimaXRoof

BlidimaX Roof gibt es nur als individuelle Maßanfertigung und wird auf die jeweilige Befestigung im Wagen abgestimmt. Je nach Hubdach ist die Befestigung durch Tenaxx, Loxx und Klettverschluss möglich. Aufmaß, Fertigung und Montage der Innenverkleidung für das Aufstelldach finden in der Blickdicht Manufaktur in Neuss statt. Weitere Informationen gibt es auf der BlidimaX-Webseite.

Fotos: © BlidimaX, Blickdicht Manufaktur