Wir waren campen. Das tun wir eigentlich öfter und das ist normalerweise nichts besonderes. Wobei in Zeiten von Corona vielleicht schon. Egal, diesmal war es vor allem besonders, weil wir unseren Küchen-Ausbau für das Decked-Schubladensystem getestet haben. Und eines können wir schon verraten, mit dem Decked im Pick-up lässt es sich super campen.

„La Semoise“ ist ein hübscher, bernsteinfarbener Fluss in den Ardennen. So klar, das man den Forellen zusehen kann wie sie im Schutz der Steine ihre Flossen ausstrecken. Wenn die Sonne hinter den Bäumen untergeht, hüllt sich alles um ihn herum in tiefes Schwarz.

Das wirkt keinesfalls bedrohlich, es wirkt vielmehr sehr beruhigend auf uns und binnen weniger Stunden sind wir richtig tiefenentspannt. Somit beginnt der erste Shooting-Tag spät, weil wir Penntüten alle bis halb zehn nicht aus den Löchern gekrochen kommen.

Noch ruht alles an der Semoise.

Noch ruht alles an der Semoise.

Prolog – Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Wir haben uns an der Semoise getroffen, um das Decked-Schubladensystem beim Campingeinsatz zu testen. In anderen Artikeln haben wir schon gezeigt wie vielseitig und robust das Schubladen-System für Pick-ups und Vans ist. Und wie es sich für ein Reisemagazin gehört, wollten wir auch wissen, wie sich Camping mit dem Decked-Schubladensystem anfühlt. Dafür haben wir in die Schubladen kleine Kisten gebaut und die wiederum mit wasserfest verleimten Holzplatten abgedeckt.

Camping mit dem Decked-Schubladensystem - Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen. Beim Bau der Einsätze.

Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen. Beim Bau der Einsätze.

Die ersten Einsätze sind fertig für die Decked-Schubladen.

Die ersten Einsätze sind fertig für die Decked-Schubladen.

Die Oberfläche der Abdeckung und Arbeitsplatte ist geölt, so dass Christina und Tobias die Flächen auch zum Gemüse schnibbeln nutzen können und ein bisschen Regen ihnen nichts anhaben kann.

Das Decked-Schubladensystem eignet sich auch als Arbeitsunterlage.

Das Decked-Schubladensystem eignet sich auch als Arbeitsunterlage.

Die kleinen Holzkisten sorgen dafür, dass die üblichen Kochutensilien nicht wild in den Schubladen hin und her purzeln. Natürlich könnten wir dafür auch die Decked-Trenneinsätze nutzen aber das Holz sieht schöner aus und macht uns einfach mehr Lust aufs Kochen und einen gemütlichen Abend am Feuer. Außerdem ermöglichen die herausnehmbaren Kisten den beiden, die Schubladen schnell zu beladen und zu entladen.

Praktisch und geräumig sind die Schubladen. Mit den Holzkisten sind sie schnell be- und entladen.

Praktisch und geräumig sind die Schubladen. Mit den Holzkisten sind sie schnell be- und entladen.

Camping mit dem Decked-Schubladensystem

Wir starten den Tag mit Kaffee. Der zweiflammige Kocher, den Christina und Tobias dazu benutzen, ist der Kinjia von Primus und der passt gut in die rechte und größere der beiden Decked-Schubladen. Es bleibt neben ihm sogar noch Platz für Schöpfkelle, Pfannenwender und andere Küchenhelfer.

Morgens ganz klar, ersteinmal ein Kaffee.

Morgens ganz klar, ersteinmal ein Kaffee.

Die Abdeckplatten aus Holz erweisen sich als sehr praktisch. Zum einen schützen sie was darunter ist, zum anderen können Christina und Tobi sie als Arbeitsplatten benutzen. Haben sie noch etwas in den Boxen vergessen, sind sie schnell verschoben und das benötigte liegt sofort vor ihnen. Wenn man noch mehr Staufläche haben möchte, kann man in der Höhe noch einen zweiten Kisteneinsatz über dem Kocher machen. Das wäre ein guter Platz für Gewürze.

Tiefe Boxen oder zwei Lagen übereinander - die Decked-Schubladen geben genug Gestaltungsspielraum.

Tiefe Boxen oder zwei Lagen übereinander – die Decked-Schubladen geben genug Gestaltungsspielraum.

Erstaunlich universell und unempfindlich

Am Abend bruzzelt das Fleisch an einer anderer Stelle im Camp. Aber der Sous-Chef Christina hat sich trotzdem auf der Heckklappe neben den ausgezogenen Schubladen eingerichtet, um alles Gemüsige vorzubereiten. Ein Vorteil der Schubladen ist, dass sie auch mit Vorräten beladen geschmeidig auf- und zuzuschieben sind. Das ist ein besonderes Merkmal des Decked-Systems. Die extra-großen, gummierten Rollen machen auch mit voller Beladung von 90 kg pro Lade, das Rein- und Rausziehen zu einem Kinderspiel.

Ganz ausgezogen rasten sie ein, sodass sie sich nicht von selbst zurückziehen, falls man ein bisschen schief steht oder sie mal anstößt. Denn nichts ist nerviger, als das der Schnibbelplatz sich unter einem Kräuter-Hackmanöver einzieht, wie eine Schnecke in ihr Häuschen.

Im Sitzen oder im Stehen, herausgezogen können die Schubladen von drei Seiten genutzt werden.

Im Sitzen oder im Stehen, herausgezogen können die Schubladen von drei Seiten genutzt werden.

Camping mit dem Decked-Schubladensystem - Entspannt genießen, ohne viel Herumgeräume.

Entspannt genießen, ohne viel Herumgeräume.

Die Schubladen bestehen aus recyceltem schwarzem Kunststoff und so ist es nicht ärgerlich, wenn mal was daneben geht. Kaffee der überkocht, Gewürzdosen die explodieren oder Nudelwasser das sich selbstständig macht – all das kann man über den Ablauf an der Unterseite der Schubladen entsorgen. Dazu nimmt man vorher einfach die Kisteneinsätze heraus und hat freie Bahn zum fluten. Notfalls also einen Eimer Wasser hinterher gießen. Am Ende der Urlaubsreise lassen sich die Schubladen auch prima mit einem Hochdruckreiniger säubern.

Das mit den Kisten fluten wollten wir eigentlich auch noch zeigen, nachdem der Cowboykaffee am zweiten Morgen übergekocht war. Aber leider hatte uns jemand kleine Magnete in die Hängematten geschmuggelt und wir konnten uns einfach nicht bewegen, um das Spektakel fotografisch festzuhalten. Ihr versteht das sicher.

Camping mit dem Decked-Schubladensystem - Und jetzt....entspannen.....

Und jetzt….entspannen…..

Fazit

Nachdem wir das Schubladensystem nun schon in verschiedenen Einsatzgebieten getestet haben, müssen wir sagen, auch beim Camping macht das Decked-Schubladensystem eine gute Figur. Insbesondere mit den Kücheneinsätzen perfekt für kleine und große Reisen. Wer sich nicht selber was bauen mag, der bekommt bei Taubenreuther auch entsprechende Kisten aus Kunststoff, um alles Mögliche zu verstauen.

Egal ob mit offener Ladefläche, mit Dachträger, Muli-Rack oder Hardtop, das Decked-Schubladensystem macht alles mit. Es ist absolut unempfindlich gegen Wasser und Schmutz und es kann auf dem Deck und in den Schubladen ordentlich beladen werden, insgesamt mit 1.080 kg. Und wenn es mal verdreckt ist, hat man es in 15 Minuten sauber, ohne sich um viele Gedanken machen zu müssen.

Das Decked reinigen ist eine Sache von Minuten.

Das Decked reinigen ist eine Sache von Minuten.

Was uns sehr gefällt ist, dass wir ein und dasselbe System ohne viel Aufwand so vielfältig einsetzen können. Es diente schon im Forsteinsatz zum Werkzeug- und Materialtransport, als Stauraum für schmutziges Bergematerial in der einen und Campingmaterial auf der anderen Seite für den Kurztrip ins Gelände. Ihr könnt eure Mountain-Bikes oder Quads damit transportieren, in der Woche Zementsäcke draufschmeißen und am Wochenende eure Angel- oder Taucherausrüstung damit transportieren. Auch schwere und ruppige Pisten haben bis jetzt keinen Schaden angerichtet.

Decked - Da passt viel rein und drauf.

Da passt viel rein und drauf.

Das ist so ein richtiges Fire-and-Forget-System, einmal installiert, macht es euch keine Arbeit mehr, keinerlei Wartungsaufwand. Schließlich wollen wir die Zeit ja für schöne Sachen nutzen.

Bezugsquelle: Das Decked-System wird in Deutschland von Taubenreuther vertrieben. Es ist für alle gängigen Pick-ups erhältlich. Dazu zählen VW Amarok, Mercedes X-Klasse, Nissan Navara, Toyota Hilux, Ford Ranger und F-150, Dodge RAM, Isuzu D-Max und weitere. Das gilt für Doppel- und Anderthalbkabiner. Für verschiedene Vans wie den Ford Transit oder Mercedes Sprinter ist DECKED ebenso erhältlich. Weitere Modelle folgen.

Mehr zum Decked-System findet ihr auf der Seite von Taubenreuther.

Camping mit dem Decked-Schubladensystem - Zeit für Spaß.

Zeit für Spaß.

© Fotos: Doreen Kühr, Unternehmensfotografie NRW