Das Angebot an Dachträgern für den Land Rover Defender ist sehr groß. Es reicht vom klassischen Brownchurch, der mit seinem robusten Aussehen gerade die gröbere Optik der Fahrzeuge unterstreicht, bis hin zum modularen und modern gestylten System wie das E-S-E-L von GMB-Mount. Marco Müller von WM-Parts wählte einen anderen Ansatz und entwickelte einen begehbaren Dachgepäckträger, der die Fahrzeughöhe nicht merklich erhöht, trotzdem seine Aufgabe erfüllt und dabei nicht die Dachrinne des Defender belastet.

Es gibt sie mit quer oder längs laufenden Streben oder als geschlossene Platte. Alle diese Dachträgersysteme haben ein paar Gemeinsamkeiten: Sie setzen auf der empfindlichen Dichtung der Dachrinne auf und bringen einiges an zusätzlicher Höhe mit. Anders der Dachgepäckträger von WM-Parts aus dem Brombachtal.

Eine simple Idee

IMG_20140927_104731Das Grundprinzip ist eine einfache um die seitliche Dachrundung herumgezogene flache Riffelblechplatte, die wahlweise um die Alpinfenster verläuft oder über diesen abschliesst. Sie wird flach auf das Dach montiert. Wahlweise kann auch der vordere schräge Teil des Defenderdachs mit einem Träger versehen werden, auch dann wenn ein Dachfenster vorhanden ist. Als weitere Option kann das gesamte System als Tropendach, so wie es von den alten Land Rover Serien bekannt ist, ausgelegt werden. Dann kommen zwischen Trägerplatte und Dach Profile, die einen gegen Sonneneinstrahlung isolierenden Luftspalt bilden.
Die Dachträgerplatte kann frei mit Airline-Zurrschienen bestückt werden. Alle Teile können in den üblichen RAL Farben gepulvert geliefert werden.

IMG_1691Zusätzlich kann eine fest montierte Reling in verzinktem Stahl nach Brownchurch-Optik, gepulvert oder in moderner aussehenden Rundrohren geordert werden.
Auf Wunsch wird auch eine abnehmbare Reling auf die Zurrschienen montiert. Das bringt Vorteile im Alltagsbetrieb, wenn beispielsweise die Reling von einer Person abgenommen werden muss. Das ist mit den anderen Dachträgersysteme nicht so einfach zu bewerkstelligen. Bei den meisten braucht es schon mindestens zwei Personen zur Monatge.

IMG_5537Dachlast kann dann entweder direkt auf das Riffelblech gestellt und mit Gurten an den Zurrschienen oder, wenn vorhanden, auch der Reling befestigt werden. Als Option gibt es zudem Winkel, die auf die Zurrschienen geschraubt werden. Dachzelte können einfach auf der Reling befestigt werden. Die für die verschiedenen Anwendungen nötigen Schraubfittinge für die Zurrschienen stehen bei WM Parts ebenfalls zur Verfügung.

Spezielle Montage

Die Montage des Dachträgers ist nicht so trivial, wie es auf den ersten Blick wirken mag. Wir durften diese schon mehrfach beobachten. Ein einfaches Auflegen und Befestigen des Trägers führt nicht zum gewünschten Ergebnis. Es sind einige Vorbereitungen im Innenraum zu treffen. Wurde der Dachhimmel selbst im Vorfeld entfernt, ist dies sehr hilfreich. Empfehlenswert ist auch die Isolierung der Dachinnenseite, die auf Wunsch gleich mit angebracht wird. Um absolute Dichtigkeit zu gewährleisten, wird die gesamte Trägerplatte mehrfach und zusätzlich an jeder Befestigung beidseitig mit Dichtmasse versehen und nach der Montage wird noch einmal rundherum versiegelt. Auch nach mehreren Jahren Reise und Geländeeinsatz bleibt die Konstruktion so dicht.

IMG_4619Wer sich für den Dachträger von WM Parts entschieden hat, sollte einen Tag für die Anfahrt nach Brombachtal im Odenwald, Montage und Heimfahrt einplanen, wobei die Montage ca. 6-8 Stunden in Anspruch nimmt. Keine Angst, in dieser Zeit muss es einem nicht langweilig werden. In Marcos Shop findet man weitere clevere Lösungen, die er entwickelt hat oder man unterhält sich bei einer Tasse Kaffee über den neuesten Landy-Schnack. Manchmal kann auch ein Blick auf seine alte Land Rover Serie geworfen werden. Der Spaß kommt jedenfalls nicht zu kurz.

In der Praxis hat uns die Konstruktion überzeugt. Mehrere Offroad-Reisen mit vielen Verschränkungen und Verwindungen und das Herumlaufen auf dem Dach, haben der Konstruktion nichts anhaben können. Es ist auch ein Beweis für die Qualität, dass Marco schon einige Kunden mehrfach begrüßen durfte, haben sie sich doch auf ihre neuen Fahrzeuge gleich wieder den Träger montieren lassen.

Man ist geneigt, die Riffelblechfläche zu schonen und die Ladung nicht direkt darauf abzustellen, aber erforderlich ist das nicht, wenn man mit dem einen oder anderen Kratzer leben kann. Das ist wie bei jedem anderen Dachgepäckträger auch. Wer aber dauerhaft die Oberfläche schonen will, sollte sich für die sehr stabilen Transportwinkel entscheiden.

Vorteile im Alltag

Im Alltag erweist sich der flache Aufbau des Dachgepäckträgers als vorteilhaft, denn in manche Parkhäuser passt der Landy dann trotzdem noch rein. Wer seinem Fahrzeug eher eine dezente Note geben will, ist auch optisch mit diesem Träger gut beraten. Obwohl er unaufällig ist, hebt der Träger sich dennoch aus der Masse der anderen ab. Er hat etwas von Understatement.

Nur das erste Bohrloch im Landy tut weh

Mit zwei Dingen muss man sich jedoch anfreunden können: Für die Montage werden Löcher in das Dach gebohrt und ist der Träger montiert, kann er nicht ohne Weiteres auf ein anderes Fahrzeug ummontiert werden. Beim Verkauf des Wagens wird der Dachgepäckträger zwangsläufig mit verkauft.

Der Einstiegspreis liegt bei ca. 350 Euro inkl. MwSt für den hinteren Teil eines 90er Defenders in ungepulvertem Aluminium. Zurrschienen, Dachreling, Pulvern und Montage kommen noch dazu. Da dieser Dachträger nur auf Bestellung und nicht in Serie gefertigt wird, kann der Kunde auch individuelle Wünsche, wie z.B. eine abnehmbare Reling, mit einfliessen lassen.

Zur Anbieterwebseite: WM Parts

IMG_1697IMG_4624_2
AWo_20130720_150849
IMG_20140910_120959