Damit hat wohl keiner gerechnet. Zum 70. Geburtstag bringt Land Rover eine auf 150 Fahrzeuge limitierte Version des Defender Works V8 auf den Markt.

297 kW (405 PS) PS, 515 Newtonmeter aus einem unbeatmeten 5 Liter V8 Benziner und von auf 100 in 5,6 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit 171 km/h. So manch ein Defender-Fan träumt davon. Ist das nötige Kleingeld von rund 170.000 Euro vorhanden, könnte der Traum sogar wahr werden.

Land Rover legt zu einem 70. Geburtstag die Defender Works Collector’s Edition auf, 150 Fahrzeuge die mit dem Label „70th Edition“ versehen sind. Es ist eine Hommage an die V8-Land Rover und Defender. Von der Serie III mit V8, Stage One genannt, bis hin zur Jubiläumsedition 50th Edition.

Defender Works V8

Defender Works V8
© Jaguar Land Rover

Der turbolose Defender V8 ist wird an ein 8-Gang ZF-Automatikgetriebe angeflanscht sein. Verstärkte Differenziale wuchten die Power dann an die 265/65 R18 Räder mit Sawtooth-Felgen. Um die ganze Fuhre beherrschbar zu halten, wurden ein modifiziertes Sportfahrwerk und verbesserte Bremsen eingebaut.

Außen ganz der alte – fast

Äußerlich verändert sich an den streng selektierten Defendern nicht viel. Nur die Türgriffe und der Tankverschluss sind aus Aluminium. Als Scheinwerfer kommen Bi-LED-Strahler zum Einsatz. Acht Farben, zwei im Satin-Look werden angeboten. Dazu das farblich abgesetzte Dach und die Kotflügel in Santorini-Black.

Defender Works V8

Den Defender Works V8 wird es als 90er und 110er geben.
© Jaguar Land Rover

Aufgewerteter Innenraum

Windsor-Lederbezüge finden sich auf dem Armaturenbrett, den Türverkleidungen, dem Dachhimmel und natürlich den Recaro-Sportsitzen. Auch das Land Rover Classic Infotainment-System mit einem kleinen Farb-Display im 1-DIN-Radio wird eingebaut sein.

Und wo bekommt ihr nun dieses Auto

Die Limited-Edition wird nur von Land Rover Classics in den U.K. geben. Dort gibt es auch eine Beratung zur Zulassung des Wagens mit Euro 5 Norm. Er wird als 90er und 110er angeboten.

Auch Bestandskunden sollen profitieren können

Wer sich den Defender Works V8 nicht direkt leisten kann, für den will Land Rover aus den Erfahrungen mit dem Sondermodell Einzelkomponenten für die TDCi (Td4) Defender, die bis 2016 gebaut wurden, anbieten.

© Jaguar Land Rover