Treffpunkt zu dieser Reise war der Hafen von Livorno, hier an der Molle trafen wir unsere Teilnehmer und pünktlich um 21.00 Uhr legte die Fähre ab. Bevor jeder in seine Kabine zur Nachtruhe ging verbrachten wir den Abend gemeinsam beim Abendessen und nutzten die Zeit um uns alle etwas näher kennenzulernen. Am nächsten Morgen kamen wir dann um 07.00 Uhr im Golfo Aranci an und konnten dann gleich an der Ostküste entlang bis nach Tortoli fahren, wo wir nach einem Stopp im Supermarkt auf dem Campingplatz Telis unser erstes Nachtlager aufbauten. Bei herrlichem Sonnenschein ging es dann endlich Offroad in die Berge der Insel, unsere erste Tour brachte uns auf dem Monte Idolo und weiter zu einer kleinen Sternwarte und zu einer Radarstation. Unser Nachtlager bauten wir dann nach einer tollen Waldstrecke an den Trulli Häusern auf. Da es leider zu Regnen begann musste Charles aus Luxemburg unter einem Regenschirm grillen und zum Essen ging es dann in eines der wild romantischen Trulli Häusern, Sardinien

Treffpunkt zu dieser Reise war der Hafen von Livorno, hier an der Molle trafen wir unsere Teilnehmer und pünktlich um 21.00 Uhr legte die Fähre ab. Bevor jeder in seine Kabine zur Nachtruhe ging verbrachten wir den Abend gemeinsam beim Abendessen und nutzten die Zeit um uns alle etwas näher kennenzulernen. Am nächsten Morgen kamen wir dann um 07.00 Uhr im Golfo Aranci an und konnten dann gleich an der Ostküste entlang bis nach Tortoli fahren, wo wir nach einem Stopp im Supermarkt auf dem Campingplatz Telis unser erstes Nachtlager aufbauten. Bei herrlichem Sonnenschein ging es dann endlich Offroad in die Berge der Insel, unsere erste Tour brachte uns auf dem Monte Idolo und weiter zu einer kleinen Sternwarte und zu einer Radarstation. Unser Nachtlager bauten wir dann nach einer tollen Waldstrecke an den Trulli Häusern auf. Da es leider zu Regnen begann musste Charles aus Luxemburg unter einem Regenschirm grillen und zum Essen ging es dann in eines der wild romantischen Trulli Häusern, Sardinien