neuer Ford Bronco
© Foto: Ford Werke GmbH

Der neue Ford Bronco kommt nach Deutschland

Voll im Trend: Klassiker in die Moderne transformieren

Der Ford Bronco ist eine echte Ikone unter den Geländewagen und hat nicht nur in Nordamerika viele Fans. In den USA feierte das Offroad-Urgestein 2020 in Form einer modernen Version sein Comeback. Seitdem wurde in der Szene viel spekuliert, ob der legendäre Offroader auch nach Deutschland kommt.

Nun die gute Nachricht für alle Fans: Ford hat angekündigt, dass der neue Ford Bronco Ende des nächsten Jahres in begrenzter Stückzahl in einigen ausgewählten europäischen Ländern auf den Markt kommt – auch in Deutschland. Das Fahrzeug wird nur als Viertürer und Linkslenker verfügbar sein.

Bei der Entwicklung standen Tradition und Offroadeigenschaften ganz oben

Dem neuen Ford Bronco sind seine Gene förmlich anzusehen und die bullige, robuste Optik lehnt sich stark an seine Vorgänger an. Das Kernstück der Allradtechnik des neuen Bronco bildet das Bronco-Terrain Management System mit sieben sogenannten G.O.A.T. Fahrmodi. Die Abkürzung G.O.A.T. steht dabei für „Goes. Over. Any. Terrain.“. Diese sieben Modi – drei Straßen- und vier Geländemodi – verändern beispielsweise das Ansprechverhalten des Gaspedals, der Lenkung und der Schalt-Charakteristik.

Natürlich hat der neue Ford Bronco wie jeder klassische Geländewagen auch ein zweistufiges Verteilergetriebe. Dabei stehen zwei Versionen zur Auswahl. Eine elektronische Zuschalt-Variante und eine Automatikversion. Eine Hinterachssperre gehört zur Serienausstattung. Eine Vorderachssperre sowie ein deaktivierbarer Stabilisator ist optional verfügbar. Dies unterstreicht den Offroadanspruch dieses Fahrzeugs. Zudem stehen auch Offroad eine Reihe von Assistenzsystemen zur Verfügung. Beispielsweise der „Trail Turn Assist“. Dieser verkleinert den Wendekreis mittels Bremseingriff. Die 17-Zoll- oder 18-Zoll-Felgen sind mit AT-Reifen versehen.

Hinzu kommen Funktionen wie das abnehmbare vierteilige Hardtop und die herausnehmbaren Türen wie ihr es vom Jeep Wrangler kennt, abwaschbare Materialien sowie zahlreiche Befestigungs- und Verzurrmöglichkeit für Zubehör, Campingequipment und Reiseausrüstung. Wobei Ford darauf hinweist, dass das Fahren mit herausgenommenen Türen nur auf privatem Gelände erlaubt und im öffentlichen Straßenverkehr nicht zulässig sei.

Bei aller Robustheit kommt auch der Komfort nicht zu kurz

Der Innenraum ist modern. Neben dem acht Zoll TFT-Display im Instrumententräger kann der Bronco mit einem 12 Zoll großen Touchscreen aufwarten. Über diesen wird das gesamte Infotainmentsystem gesteuert. Bereits ab Werk ist der neue Ford Bronco mit einem Soundsystem inklusive Subwoofer ausgestattet. Mobiltelefone können eingebunden werden. Besonders praktisch: eine Halterung nebst 12V- und USB-Anschlüssen für zusätzliche Geräte wie beispielsweise Kameras oder Mobiltelefone ist serienmäßig vorhanden.

Ford bietet für den neuen Bronco ein umfangreiches Angebot an Zubehör

Das Zubehörangebot hält für alle, die ihren neuen Ford Bronco weiter ausstatten möchten, zahlreiche Möglichkeiten bereit. Die Palette reicht dabei von der Zusatzbeleuchtung, über Träger und Transportsysteme für Sportgeräte, einem Unterbodenschutzpaket bis hin zu Zeltsystemen für Camper – um nur einige zu nennen.

Die Begeisterung für den neuen Ford Bronco ist groß in der US-Offroad- und Offroadreiseszene. Wir sind gespannt darauf, das vielversprechende Fahrzeug im nächsten Jahr in Europa sehen und genauer unter die Lupe nehmen zu können. Spannend bleibt die Frage, mit welcher Motorisierung der neue Ford Bronco nach Europa kommt.

© Fotos: Ford Werke GmbH