Für den beliebten Pick-up Ford Ranger steht eine größere Auffrischung an. Verfügbar ab Mitte 2019 gibt es einen neuen 2,0-Liter-Eco-Blue-Bi-Turbodiesel und eine 10-Gang-Automatik.

Mit überarbeiteter Frontschürze, Kühlergrill und Zierleiste kommt der neue Ford Ranger Pick-up schon einmal breiter daher, als sein Vorgänger. Die exklusiveren Ausstattungslinien erhalten ab Werk Bi-Xenon-Scheinwerfer inklusive LED-Tagfahrlicht und Nebelscheinwerfer. Ebenfalls neu sind Karosseriefarben wie Pyrit-Silber und Saphier-Blau.

Unter der Haube stecken weitere Neuigkeiten. Der Ranger kann jetzt mit drei Varianten des neuen 2,0-Liter Eco-Blue-Dieselmotor mit Turboaufladung bestellt werden. Die ersten Auslieferungen werden ab Mitte diesen Jahres erwartet. Bestellt der Kunde dazu das ebenfalls neue 10-Gang-Automatikgetriebe verspricht der Hersteller Ford eine Verbrauchsreduzierung von bis zu neun Prozent.

Ford Ranger Limited 2019.

Ford Ranger Limited 2019.

Neue 2,0-Liter Eco-Blue-Vierzylinder-Diesel

Die Top-Motorisierung mit dem neuen 2-Liter Aggregat bildet die Bi-Turbo-Version. Sie leistet 156 kW (213 PS) und am Motorausgang liegen dann bis zu 500 Newtonmetern an. Dabei kommen ein kleiner und ein großer Turbolader mit variabler Geometrie zum Einsatz. Durch die Reihenschaltung der beiden Lader ergibt sich ein besseres Ansprechverhalten, auch bei niedrigen Drehzahlen. Bei hohen Drehzahlen arbeitet nur noch der große Turbo.

Der 10 kW (13 PS) und 30 Newtonmeter schwächere 3,2 Liter 5-Zylinder-TDCi-Diesel wird voraussichtlich nur bis September 2019 zur Verfügung stehen.

Die anderen beiden Motorvarianten, mit dem neu entwickelten Turbolader und variabler Geometrie, bieten jeweils 96 kW (130 PS) mkt 340 Newtonmeter und 125 kW (170 PS) mit 420 Newtonmeter maximales Drehmoment. Alle Motoren entsprechen der Euro-6-Abgasnorm mit AdBlue, SCR-Katalysator-Abgasreinigung und Dieselpartikelfilter.

10-Gang-Automatik aus dem F-150

Auf Wunsch kann zu den 125 kW und 156 kW Motoren die 10-Gang-Automatik geordert werden, die bereits im Ford F-150 und im Mustang ihren Dienst tut. Das 6-Gang-Handschaltgetriebe bleibt für alle Varianten erhalten.

Ford Ranger Wildtrak - Neue 10-Gang-Automatik aus dem F-150.

Neue 10-Gang-Automatik aus dem F-150.

Active Noise Control im Inneren

Die Doppelkabinenversion ist im Inneren jetzt mit Active Noise Control ausgestattet um den Störgeräuschpegel zu reduzieren. Die drei Kabinenvarianten, Einzel-, Extra- und Doppelkabine bleiben wie gehabt im Programm. Auch die vier Ausstattungsvarianten XL, XLT, Limited und Wildtrak bleiben.

KeyFree mit Fahrerprofil

Erstmals steht für den Ranger auch das schlüssellose Ford KeyFree-System mit Ford Power-Startfunktion zur Verfügung. Die Zentralverriegelung schließt nun auch die Heckklappe der Ladepritsche mit ein.

Wenn der Ranger als Firmenwagen dient oder auch von Führerschein-Neulingen gefahren wird, kann über die MyKey-Funktion beispielsweise die Höchstgeschwindigkeit und die Maximallautstärke des Audiosystems begrenzen, sobald ein bestimmter Schlüssel zum Einsatz kommt. Ebenfalls möglich ist es, das Ausschalten bestimmter Sicherheits-Assistenzsysteme zu verhindern.

Preise

Preislich geht der aktualisierte Ford Ranger mit 33.112 Euro als Einstiegspreis für den XL ins Rennen. Der XLT liegt bei 38.128 Euro, der Limited startet bei 45.119 Euro und für das normal-verfügbare Top-Modell werden mindestens 47.469 Euro fällig. Wer das Gnaze dann noch etwas steigern möchte, kann sich bei ausgewählten Händlern dann noch den Raptor für 66.771 Euro bestellen.

https://media.ford.com/content/fordmedia/feu/de/de/news/2019/01/23/neuer-ford-ranger–europaeischer-pick-up-bestseller-jetzt-noch-s.html#

©Fotos: Ford

Der beliebte Ford Pick-up.

Der beliebte Ford Pick-up.