J.W.Speaker 8700 Evolution J LED-Scheinwerfer
J.W.Speaker 8700 Evolution J LED-Scheinwerfer

Neue J.W.Speaker 8700 Evolution J-Serie LED-Scheinwerfer für Jeep

LED-Scheinwerfer für Fahrzeuge sind eine hervorragende Sache. Leider leiden einige Jeep Fahrer, insbesondere die des Wrangler JK, unter flackerndem Licht, wenn sie LED-Scheinwerfer eingebaut haben. J.W.Speaker hat jetzt nachgelegt und bietet die J.W.Speaker 8700 Evolution J-Serie mit Anti-Flicker-Modul an.

Die neuen J.W.Speaker 8700 Evolution J verfügen über ein Anti-Flicker-System. Dadurch könnt ihr die Scheinwerfer ohne zusätzliche Antiflickermodule, umständliche Umprogrammierung oder Tagfahrlichtsteuerung einbauen.

Das Fernlicht wird mit 1.150 Lumen, das Abblendlicht mit 750 Lumen angegeben. Weiterhin wurde das Lichtbild des Fernlichts erweitert.

Die Scheinwerfer könnt ihr sehr leicht montieren und sind steckerfertig.

Technische Daten

Betriebsspannung 12 Volt
Leistungsaufnahme Parklicht 1,9 Watt
Leistungsaufnahme Tagfahrlicht 19,2 Watt
Leistungsaufnahme Abblendlicht 32,4 Watt
Leistungsaufnahme Fernlicht 48 Watt
Temperaturbereich -40 bis 65°C
Helligkeit Abblendlicht 750 Lumen
Helligkeit Fernlicht 1.150 Lumen
Lichtbild/Streuscheibe Abblend- und Fernlicht
Schutzart IP67
Material Polycarbonat

Nakatanenga bietet den Scheinwerfer als Paar an. Passend zu den Fahrscheinwerfern gibt es auch die J.W.Speaker 279 J-Serie LED-Rückleuchten. Diese Heckleuchten wurden ebenfalls speziell für den Jeep Wrangler entwickelt. Das konturenreiche Kunststoffgehäuse und die qualitativ hochwertigen Lichtleitern verleihen dem Jeep eine besondere Optik.

Betriebsspannung 12 bis 24 Volt
Leistungsaufnahme Schlusslicht 0,9 Watt
Leistungsaufnahme Bremslicht 3,04 Watt
Leistungsaufnahme Blinker 3,85 Watt
Leistungsaufnahme Rückfahrlicht 1,61 Watt
Lichtbils/Streuscheibe Schluss-, Brems- und Rückfahrlicht mit Blinker
Material Acryl

Die J.W. Speaker 8700 Evolution J gibt es zum Beispiel bei Nakatanenga und kosten als Paar 950 Euro. Die J.W.Speaker 279 J-Serie Rückleuchten als Paar kosten 539 Euro.

© Fotos: J.W.Speaker

  1. Hallo,
    ich verstehe ja, dass wer Werbung zahlt auch was davon haben will. Oben rechts die Anzeige von N., und unten im Text wohl kaum zufällig die Bezugsquelle N. Für meinen Geschmack unglücklich. So kann ich den Artikel nur mit Skepsis lesen, zumal nach problematischen Erfahrungen mit Herrn H. Ob die Scheinwerfer was taugen muß wohl über andere Quellen recherchiert werden.

    1. Hallo Lutz,

      ich möchte kurz zu Deinem Kommentar Stellung nehmen.

      Zunächst einmal ist unser Magazin für den Leser kostenlos. D.h. um all die Arbeit leisten zu können, sind wir auf Werbung angewiesen. Eine „News“ bei uns ist nichts anderes als eine „News“ und keine Werbung. In den News findest Du bei uns nur dass, was der jeweilige Anbieter in seiner News oder Pressemitteilung veröffentlicht hat. Also kein Lob und auch keine Kritik. Ansonsten wird es bei uns als Test oder Produktvorstellung veröffentlicht. So wie in den gängigen Printmedien auch. Dort findest Du übrigens auch die Kombination von Werbung einschlägiger Anbieter und News, Berichte und Tests über Produkte derselbigen, im gleichen Heft verteilt.

      Die Werbung von Nakatanenga wirst Du bei uns auch bei anderen Artikeln finden, in denen nicht über Produkte dieses Händlers berichtet wird. Im übrigen kann auch jeder andere Händler diese Art der Werbung bei uns buchen und diese würde ebenso angezeigt werden.

      Wenn Du uns schon länger folgst, dürfte es Dir nicht entgangen sein, dass wir von Anfang an Neuigkeiten der Firma Nakatanenga veröffentlich haben. Lange bevor sich Herr Hochsieder entschieden hat, bei uns Werbung zu schalten. So wie wir News von allen anderen Anbieter veröffentlichen, unabhängig davon ob sie bei uns Werbung geschaltet haben oder nicht. Du wirst in unserem News-Bereich genug Beispiele dafür finden.

      Sofern wir überhaupt Informationen erhalten. Denn es ist schwer an Neuigkeiten heranzukommen. Wir mussten leider feststellen, dass nur wenige Händler und Hersteller aktiv Neuigkeiten verteilen. Trotz Newsletter und Registrierung im Presseverteiler usw. Vieles müssen wir selbst recherchieren. Nakatanenga gehört da zu den wenigen Ausnahmen, die aktiv und oft Informationen, übrigens an alle, verteilen.

      Ob die Lampen in Ordnung sind oder nicht, dürfte weiterhin nicht Thema des Händlers sondern eher des Herstellers sein.

      Ich danke Dir für Deine Kritik, aber bedenke bitte, dass wir Informationsverbreitung als Teil unserer Aufgabe als Magazin verstehen. Und wie gesagt, News sind bei uns ohne Wertung.

      Einen lieben Gruß
      Andreas

Kommentare sind geschlossen.