Seit 1975 gibt es den Rover-Tag. Das familiär geprägte Wochenende war schon immer Anlaufpunkt für viele „Land Rover“-Fahrer. Die diesjährige Veranstaltung des DLRC e.V. findet am Pfingstwochenende in Stemwede-Levern statt. Zum ersten Mal soll die Veranstaltung markenoffen sein.

Nordrhein-Westfalens Landesobmann des DLRC e.V. Andreas Spreen, Ausrichter des diesjährigen Rover-Tages, sorgt dieses Jahr für ein Novum: Das Treffen ist erstmalig markenoffen und auch für Nicht-Mitglieder des DLRC e.V. zugänglich. Damit möchte er die Veranstaltung auch für Freunde des Land Rover öffnen, die den Club bisher nicht kannten oder noch keine Mitglieder sind. Auch Fahrer anderer Marken sind willkommen. Schließlich gibt es einige darunter, die früher selbst einen Land Rover fuhren.

Andreas Spreen legt viel Wert auf das „wir“ und ein freundliches, offenes Miteinander unter den Allrad-Freunden. Abgrenzung liegt ihm fern. Deshalb möchte er am Rover-Tag auch ein Programm für die ganze Familie bieten.

Am Freitag, den 13. Mai geht es los, alle Teilnehmer werden persönlich begrüßt und haben dann Zeit ihren Platz zu beziehen. Auch der Samstag kann noch zur Anreise genutzt werden.

Morgens gibt es einen Brötchendienst. Für den Samstag Vormittag ist eine Schlössertour geplant und wer offroad-fahren möchte, kann nachmittags einen Geländeparcours absolvieren. Am Samstag Abend gibt es ein musikalisches Highlight.

Sonntag Vormittag kann jeder seinen Aktivitäten nachgehen oder einfach entspannen. Wer sich freitags angemeldet hat, kann am Nachmittag an einer Kutschfahrt teilnehmen. Später erzählt Andreas Spreen, was der DLRC e.V. für 2016 noch plant. Sonntag Abend gibt es eine Verlosung für jeden angemeldeten Teilnehmer

Der Pfingstmontag ist traditionell ein Backtag in der Umgebung. Deshalb lädt Andreas Spreen am Montag alle zum gemeinsamen Backen ein. Danach ist ein gemütlicher Ausklang bei Kaffee und Kuchen geplant. Wer möchte, kann aber auch noch bis Dienstag bleiben, das ist wichtig für die Fahrzeuge mit LKW-Zulassung, die Feiertags nicht fahren dürfen.

Die Anmeldung erfolgt direkt bei Andreas Spreen unter der Rufnummer: 0170-90 73 825.