In einem Braunkohle-Tagebau bei Profen in Sachsen trafen sich Anfang August mehr als 1.200 Offroad-Begeisterte zum 6. Offroad-Sommerfestival. Bei Temperaturen bis zu 40 Grad kamen die Teilnehmer nicht nur bei den schwierigen Passagen in Schwitzen.

Die beiden Veranstalter Andreas Pflug und Patrick Wunsch hatten mit Hilfe ihres 40-köpfigen Orga-Teams bis ins Detail alles perfekt organisiert. Am Checkin gab es alle nötigen Unterlagen und sogar Gutscheine zum Baden im nahegelegenen Mondsee, was auf Grund der Temperaturen auch eifrig genutzt wurde.

Mit zur großartigen Organisation gehörten außerdem ausreichend Duschwagen und erstaunlich saubere Dixi-Klos. Zusätzlich gab es für jeden angemeldeten Teilnehmer täglich Brötchen und Mineralwasser. Als besonderen Service bekamen die Teilnehmer auf Wunsch zwei- bis dreimal täglich SMS aufs Handy mit Infos rund um das Festival.

Das Gelände war riesig, was wegen der großen Teilnehmer-Zahl auch absolut notwendig war. Es gab einfache aber auch recht anspruchsvolle Passagen, so war für jeden etwas dabei. Die Scouts im Gelände sorgten für Ordnung und halfen, wenn nötig.

Bei zahlreichen kleineren Events gab es wieder tolle Preise zu gewinnen, aber das Highlight war sicher die 86 Kilometer lange Roadbook-Tour durch das Burgenland. Das Roadbook war gelungen und es war eine sehr schöne Tour. Am Ende konnten die Tour-Teilnehmer nach der Beantwortung eines Fragebogens noch LED-Scheinwerfer oder eine Kühlbox gewinnen. Alles in allem in gelungenes Wochenende.

Text: Jörn Bäumer, Fotos: Daniela Bäumer