Seit 1988 hat sich die OBD-Schnittstelle von einem reinem Überwachungssystem für die Motor-Umweltschutzsysteme zu dem Zugang für die Fahrzeugdiagnose entwickelt. Für kleines Geld kann nun auch der Besitzer Echtzeitinformationen und Fehlermeldungen von der OBD-2-Schnittstelle abrufen. Auch Fehlermeldungen die den Wagen in den Notlauf zwingen, können gelöscht werden.

Seit 2001 ist die zweite Generation der On-Board-Diagnose-Schnittstelle OBD-2 zur Selbstüberwachung der Umweltschutzsysteme eines Fahrzeugs für Benziner in Europa Pflicht, seit 2004 auch für Diesel. In Europa wird OBD-2 auch EOBD genannt.

Über OBD-Schnittstelle können außer den genormten, herstellerübergreifenden Daten zu den Umweltschutzsystemen auch weitere Motorparameter abgegriffen werden. Eine weitere wichtige Funktion ist das Auslesen und Löschen protokollierter Fehler.

Mehr als ein günstiger Bordcomputer

Mit der richtigen Kombination von Diagnosestecker und App erhältst du einen regelrechten Bordcomputer für unter 30 Euro, denn viele Echtzeitinformationen können über die 16-polige OBD-2-Schnittstelle abgerufen werden.

Aber nicht nur die Echtzeitinformationen sind interessant, sondern auch das Auslesen und Löschen von Fehlern kann auf Reisen oder in abgelegenen Gebieten wichtig sein. Gerade bei Fehlern, die nur temporär aufgetreten sind oder behoben wurden, kann dir die Löschung des Fehlers die Weiterfahrt ermöglichen. Ansonsten kann es passieren, dass dein Motorsteuergerät im Notlaufprogramm bleibt und dadurch die Fahrt nur mit stark verminderter Leistung möglich ist.

OBD-2-Diagnosestecker iCar 2 mit der App Torque

Im Handel werden verschiedene OBD-2-Diagnosestecker angeboten, die über eine WiFi- oder Bluetooth-Verbindung mit einem PC oder dem Smartphone verbunden werden können.

Uns war es wichtig, in Echtzeit wichtige Fahrzeug-Diagnosedaten zu erhalten und den Fehlerspeicher auslesen und löschen zu können.

Wir bevorzugen die Bluetooth-Verbindung, da sie weniger Energie verbraucht als der WiFi-Modul im Smartphone. Aus dem diesem Grund haben wir den Bluetooth-Diagnosestecker iCar 2 von Vgate getestet.

OBD-Diagnose - Stecker und App - Vgate iCar 2 Bluetooth-Adapter für OBD-2 Schnittstellen.

Vgate iCar 2 Bluetooth-Adapter für OBD-2 Schnittstellen.

Als App benutzten wir die von Vgate empfohlene App Torque. Die kostenlose Version bietet alle wichtigen Funktionen. Die kostenpflichtige Version Torque Pro für 3,55 Euro ergänzt die Basis-Version um eine verbesserte Oberfläche, besseren Hersteller-Support und mehr Funktionen sowie weitere Fahrzeuge.

OBD-2-Diagnose-Stecker und App - Android App Torque Pro für OBD-2-Diagnosestecker mit Bluetooth.

Android App Torque Pro für OBD-2-Diagnosestecker mit Bluetooth.

Android oder Apple, Bluetooth oder WiFi

Bei Bluetooth-Geräten musst du darauf achten, dass sie für Apple-Geräte geeignet sind. Hersteller von Bluetooth-Geräten müssen bei Apple eine Lizenzgebühr entrichten, um sich per Bluetooth mit Apple-Geräten verbinden zu können. Ist das nicht der Fall, wie bei den Vgate-Modellen, muss du auf eine WiFi-Version des OBD-2-Diagnosesteckers ausweichen.

OBD-Diagnose - Stecker und App - vGate iCar, für Android, Windows und Apple Geräte.

vGate iCar, für Android, Windows und Apple Geräte.

Bluetooth OBD-2-Diagnosestecker Vgate iCar 2

Die zweite Version des Vgate iCar gibt es wahlweise mit Bluetooth 3.0 oder eine WiFi. Den Adapter gibt es zusätzlich in verschiedenen Farben.

Die Bedienung des OBD-2-Diagnosesteckers ist simpel. Er wird einfach auf die OBD-2-Buchse gesteckt. Diese findest du im Umkreis von einem Meter um den Fahrersitz, also nicht beispielsweise im Kofferraum. Sobald die Zündung eingeschaltet ist, erhält der Diagnosestecker Strom und wartet auf eine Verbindung mit dem Smartphone. Einmalig müssen dann beide Geräte, wie für Bluetooth üblich, miteinander gekoppelt werden.

Den Stecker kannst du dauerhaft auf der Schnittstelle stecken lassen. Ist er eingeschaltet, baut er automatisch mit dem Smartphone oder Tablet eine Verbindung auf. Dort muss noch die App Torque gestartet werden.

OBD-Diagnose - Stecker und App - Der Diagnosestecker kann gesteckt bleiben.

Der Diagnosestecker kann gesteckt bleiben.

Torque

Wir haben die App Torque Pro installiert. Die App bezieht ihre Informationen von dem OBD-2-Diagnosestecker, dem internen GPS- und den Lagesensoren des Geräts. Sieist nur für Android verfügbar. Für Apple-Geräte kann DashCommand benutzt werden. In Kürze stellen wir dir DashCommand mit der WiFi-Version des iCar vor.

Zu allererst muss ein Profil für das Fahrzeug eingerichtet werden inklusive maximaler Tankinhalt, Hubraum und Motorleistung. Denn aus diesen Angaben werden zusätzliche Informationen berechnet, wie beispielsweise das Drehmoment, das die Angabe des Fahrzeuggewichts benötigt.

Vom Hauptmenü der App kannst du folgende Funktionen starten: Echtzeitinformationen, Fehlercodes, Kartenansicht, Testergebnisse, Graphen, Adapterstatus, Plugins und Hilfe.

Der Menüpunkt „Echtzeitinformationen“

Die Echtzeitinformationen werden auf Armaturenbrettern dargestellt. Du kannst zwischen 1 und 13 Armaturenbrettern wählen. Auf jedem einzelnen kannst du dir verschiedene Anzeigen auswählen und diese in eine beliebige Reihenfolge bringen.

Die Sensoren, die du bei deinem Fahrzeug auslesen kannst sind in der App grün hinterlegt. Ist ein Sensor dunkelgrün hinterlegt, bedeutet das, dass zusätzliche Informationen aus dem Fahrzeugprofil benötigt werden.

Menüpunkt „Fehlercodes“

Mit der App Torque kannst du auch Fehlercodes auslesen und löschen. Stellt das Steuergerät einen Fehler im Zusammenhang mit den Umweltschutzsystemen fest, muss es gemäß ODB-2 dem Fahrer dies über die Motorkontrollleuchte anzeigen. Handelt es sich um einen temporären Fehler, erlischt die Lampe nach drei vollständigen Fahrzyklen (Starten, Fahren, Abstellen) wieder. Fehler, die einmal aufgetreten sind, werden im System auch nach dem Löschen länger festgehalten. Tritt das Problem nicht mehr auf, werden diese Einträge nach 40 Warmfahrten (Motortemperatur über 70 Grad) endgültig gelöscht.

OBD-Diagnose - Stecker und App - Motorkontrolleuchte

Die Motorkontrolleuchte ist an.

Die Fehlercodes können allgemeingültige, generische oder herstellerspezifische Codes sein. Die generischen Codes sind in den Normen SAE J2012 bzw. der ISO 15031-6 festgeschrieben. Ein Fehlercode (DTC – Diagnostic Trouble Code) ist dabei wie folgt aufgebaut:

1 2 3 4 und 5
B – Body 0 – Normcode (SAE J2012) 1 – Fuel and Air Metering Fehlercode 0-99
C – Chassis 1 – Herstellercode 2 – Fuel and Air Metering (Einspritzanlage)
P – Powertrain 3 – Ignition Systems of missfire
U – Network 4 – Auxiliary Emission Controls
5 – Vehicle Speed Control and Idle System
6 – Computer Output Circuit
7 – Transmission
8 – Transmission

Hast du einen Fehlercode ausgelesen, kannst du bei bestehender Internetverbindung weitere Informationen zu dem Fehler direkt über die App bekommen. Wenn ihr jetzt nach einem Fehlercode suchen wollt, könnt ihr das hier tun: DTC – Diagnostic Trouble Codes

Der Menüpunkt „Testergebnisse“

OBD-2-Systeme können nach den Normen SAE J1979 bzw. ISO15031 unterschiedliche Funktionsumfänge haben. Diese werden in zehn Modi ($01 – $0A) beschrieben. Wenn dein Steuergerät den Modus „$06“ unterstützt, kannst du die Ergebnisse von Selbsttests nicht ständig überwachter Komponenten wie Katalysator oder Entgasungssystem auslesen. Die App zeigt dir an, ob dein Steuergerät diesen Modus unterstützt.

Der Menüpunkt „Graphen“

Mit der Graph-Funktion lassen sich verschiedene Daten der Schnittstelle in Echtzeit gut vergleichen. So kannst du leicht Zusammenhänge erkennen. Beispielsweise kannst du Temperaturwerte oder den Verbrauch mit der aktuellen Last in Beziehung setzen.

OBD-Diagnose - Stecker und App - Datenkorrelation mittels Graphen.

Datenkorrelation mittels Graphen.

Aufzeichnungen

Mit Torque kannst du die Daten sogar aufzeichnen. Die App unterstützt dazu die automatische Aufzeichnung mit Beginn der Fahrt oder ad-hoc. Die gesammelten Daten kannst du in einen privaten Bereich der Torque-Webseite zur Auswertung hochladen. Durch das Protokollieren der Dtaen kannst du auch langsame Veränderunngen, die über die Zeit passieren feststellen.

OBD-Diagnose - Stecker und App - Datenauswahl für die Langzeitaufzeichnung.

Datenauswahl für die Langzeitaufzeichnung.

Weitere Funktionen und Plugins

Die Torque-App hat noch weitere Funktionen, die nicht im direkten Zusammenhang mit der OBD-2-Schnittstelle stehen. Besteht eine Internet-Verbindung kannst du dir die aktuelle Position auf einer Satellitenkarte anzeigen lassen. Außerdem kannst du die gefahrene Strecke aufzeichnen. Leider kann der Track nur als KML/KMZ-Datei gesendet werden, das GPX-Format wird nicht unterstützt.

Du kannst die App mit Plugins und Themes erweitern. Die Themes verändern das Aussehen der Oberfläche. So steht beispielsweise ein Theme in Carbon-Optik zur Verfügung. Die Plugins ergänzen die Funktionen oder den Informationsgehalt. Dazu zählen Eco-Programme, die das effiziente Fahren ermöglichen, Offline-Fehlermeldungen für bestimmte Fahrzeugtypen oder weitere Sensoren bestimmter Fahrzeugtypen.

OBD-Diagnose - Stecker und App - Verschiedene Plugins erweitern die Funktionalität.

Verschiedene Plugins erweitern die Funktionalität.

Fazit des iCar-2-Diagnosesteckers und der App Torque

Für kleines Geld erhältst du einen guten Einblick in die aktuellen Motordaten, den du ansonsten nur von Bordcomputern bekommst. Wichtiger ist jedoch die Funktion Fehler zu löschen, um das Notlaufprogramm zu beenden. Der Vgate iCar 2 OBD-2 Diagnosestecker liegt bei jeder Fahrt im Fahrzeug und hat sich bereist bezahlt gemacht.

Preis: 14,99 Euro
Bezugsquelle Vgate iCar 2 Bluetooth: iCar 2 Bluetooth (nur für Android-Geräte)

Preis: 22,99 Euro
Bezugsquelle Vgate iCar 2 WiFi: iCar 2 WiFi (für Android- und Apple-Geräte

Preis Torque Pro: 3,55 Euro
Bezugsquelle Torque Pro: Google Play Store

Hinweis: Es gibt mittlerweile neuere Versionen des iCar, den iCar 3 und der iCar pro. Die Geräte bieten Bluetooth Version 3 und Version 4 sowie WiFi.

Wie ihr eure Wagen über die OBD-2-Schnittstelle besser vor Diebstahl schützen könnt, findet ihr hier: OBD-Saver-Diebstahlschutz.