Entreq - Druckluftsystem für den Defender
Entreq, Kompressor Dürr KK15 D-040

Entreq bringt Druckluftsystem für den Defender

Sowohl offroad als auch auf Reisen ist Druckluft ein hilfreiches Mittel. Differentialsperren werden damit betrieben, Reifen können aufgepumpt, Teile gereinigt und Hubdächer geöffnet werden. Teilehersteller Entreq reagiert nun auf steigende Kundenanfragen und bringt ein Druckluftsystem für den Defender heraus.

Ob es im das Aufpumpen von Reifen geht oder das Ausblasen von Repartur-Teilen oder dem Luftfilter, Druckluft ist auf Reisen sehr praktisch. Da wundert es nicht, das Teileentwickler Entreq ein Druckluftsystem für den Defender entwickelt hat.

Das Druckluftsystem für den Defender von Entreq

Den Anfang macht ein wartungs- und ölfreier 12-Volt-Kompressor, Typ KK15 D-040 von Dürr. Er schafft 40 Liter pro Minute bei 61 db(A) Geräuschpegel. Sein Gewicht beträgt knapp 6 kg. Der Motor leistet 0,19 kW wobei er 17,5 Ampere Leistung aufnimmt. Er kommt als Kompaktgerät mit den Maßen: 242 x 121 x 175 mm. Im Lieferumfang sind auch die Schwingmetalllager und der Ansaugfilter enthalten. Leider ist er nicht gegen Wasser geschützt, er entspricht der Schutzklasse IP00. Die Kosten belaufen sich auf 1.291,27 Euro.

Zu seinem späteren Zeitpunkt soll ein 5-Liter-Edelstahltank, zur Befestigung außen an beiden Seiten des Fahrzeugrahmens oder an der linken Innenseite, folgen. Der Tank erfordert jedoch zusätzlich einen veränderten Verlauf des Abgasrohrs. Somit dürfte die Kompressor-/Tankkombination für ca. 35 Liter Luft im Speicher reichen.

Das Druckluftsystem für den Defender ist im Entreq-Shop bestellbar.

© Foto: ENTREQ Engineering GmbH