Der Hype um Rumänien als Offroad-Land ist vorbei. Vielleicht ist es jetzt an der Zeit, neben den Pisten die anderen Schätze Rumäniens zu entdecken. Und Rumänien hat viele davon, denn es spielte in der Geschichte Europas immer wieder eine zentrale Rolle. Viele Völker tummelten sich dort und bereicherten die Kultur und Architektur. Zu guter Letzt wartet eine raue, schöne Natur mit einer hohen Artenvielfalt auf uns, die auch ohne Fahrzeug ein Genuss ist. Nordwärts-Autoren Ruth und Jürgen Haberhauer schrieben eine kleine Liebeserklärung an das Land voller Mythen.

Ich, AWo, war 2013 in Rumänien, um offroad zu fahren, was sonst? Jetzt halte ich dieses Buch in meiner Hand und denke mir: Mal sehen, ich kenne ja (fast) alles. Schließlich war ich dort, was soll da noch sein? Das Buch verspricht 50 Highlights, die wir in Rumänien gesehen haben sollten. Schnell stelle ich fest, dass ich gerade einmal vier davon kenne und dass Rumänien so viel mehr zu bieten hat. Mir wird klar, was ich jetzt brauche: einen knisternden Kamin, ein Glas Rotwein und das Buch Highlights Rumänien. Beim Lesen stellt sich bei mir der Wunsch ein, dieses Land noch einmal mit einem etwas anderen Reiseplan zu besuchen.

Rumänien – 50 Highlights, die ihr gesehen haben solltet

Ruth und Jürgen Haberhauer haben sich das ganze Land vorgenommen und 50 sehenswerte Ziele zusammengestellt. Sauber geordnet nach den Regionen: Banat, Walachei, Siebenbürgen, Schwarzmeerküste usw. Sie gehen auf alle Orte ein, die sie in irgendeiner Form faszinieren. Altehrwürdige Gebäude, die viel Geschichte geatmet haben, Szeneviertel und Kulturstätten, architektonische und künstlerische Sehenswürdigkeiten, Burgen, Schlösser und auch Orte in Nationalparks. Von Timișoara, wo die Revolution geboren wurde, über die Kulturhauptstadt Europas Sibiu nach Bukarest und Brașov bis zu den nördlichen Städten haben Haberhauers Interessantes, Kurioses und Schönes herausgesucht.

Dabei arbeiteten beide die wichtigsten Details heraus, geben Hintergründe und Geschichtliches. Sie flankieren die Texte mit eindrucksvollen Bildern. Nach dem Lesen bin ich erstaunt, was dieses Land alles zu bieten hat. Aber auch enttäuscht, dass wir bei unserem Besuch so oft ganz nah an diesen Orten waren und nichts davon wussten. Mit diesem Buch in der Hand, hätten wir sicherlich einen anderen Urlaub genießen können.

Fazit

Highlights Rumänien ist kein Offroad-Reiseführer. Es gibt keine Tracks, keine Roadbook-Touren, keine Koordinaten. Aber es ist ein wunderbares Buch, um etwas über das Land, seine bewegte Geschichte, seine freundlichen Bewohner und die besonderen Orte zu erfahren. Die Haberhauers sind sehr gut informiert und präsentieren viele interessante Details, begleitet von stimmungsvollen Bildern. Selbst, wenn ihr zum Offroad-Fahren nach Rumänien fahrt, empfehle ich euch dieses Buch in die Reisetasche zu packen. Denn irgendwann kommt ihr in die Nähe einer dieser 50 Highlights und dann dürft ihr euch das nicht entgehen lassen. Es lohnt sich und ihr zeigt Interesse und Respekt für dieses Land und seine Menschen, die schon einiges durchmachen mussten und doch so herzlich und gastfreundlich sind.