Jeep CEO Manley bestätigt der Detroit News den Bau des Jeep Pick-ups. Der Truck auf Basis des neuen Wrangler soll vermutlich Ende 2017 auf den Markt kommen.

2015 war das bisher erfolgreichste Jahr in der 75-jährigen Firmengeschichte von Jeep. Die weltweiten Verkäufe stiegen um 22 Prozent auf über 1,2 Millionen Fahrzeuge. Im März möchte Jeep einen neuen kompakten SUV vorstellen. Ende 2017 soll dann der bereits mit Spannung erwartete Pick-up auf den Markt kommen. Die Gerüchte hielten sich bereits seit einiger Zeit, denn Jeep hatte in den letzten Jahren mehrfach Pick-up-Konzeptfahrzeuge vorgestellt, so auch den Gladiator, der auf dem Bild zu sehen ist.

Jeep CEO Mike Manley sagte im Gespräch mit der Detroit News, dass ein Pick-up auf Basis des derzeitigen Wrangler nicht realisierbar wäre. Für 2017 sei eine neue Generation des Wranglers geplant, zu der auch der Pick-up gehören soll. Fiat Chrysler CEO Sergio Marchionne bestätigte, dass das neue Modell der Wrangler-Familie in Toledo gebaut werden soll.

1982 Jeep CJ-8 Scrambler

1982 Jeep CJ-8 Scrambler

Der neue Pick-up ist nicht der erste Pick-up aus dem Hause Jeep. Bereits 1981 gab es den CJ-8 Scrambler, von ihm wurden bis 1986 knapp 30.000 Stück gebaut. Danach folgte der Jeep Comanche, die Pick-up Variante des Cherokee. 1992 wurde die Produktion des Pick-ups aus firmenpolitischen Gründen und wegen zu geringer Umsatzzahlen eingestellt.

© Foto: Fiat Chrysler