Einer der ersten und sehr beliebten Geländewagen in Deutschland, der Lada 4×4, ist seit einigen Monaten in einer neuen Version, dem Urban Plus, auf dem deutschen Markt erhältlich.

Bis 2009 hieß der beliebte kleine Geländewagen Lada Niva, dann wurde er in Lada 4×4 umbenannt. Einfache Technik, robuste Konstruktion, eine gute Geländegängigkeit und nicht zuletzt ein günstiger Preis haben ihm eine treue und aktive Fangemeinde beschert. Aber auch Profis setzen auf den sehr geländegängigen Wagen. Nicht selten findet man ihn bei Förstern oder Garten- und Landschaftsbauern. Wer in den Alpen unterwegs ist, wird erstaunt sein, in wie vielen Scheunen ein Lada auf seinen Einsatz wartet.

Der Neue: Urban Plus

Seit Februar ist ein neues Modell in Deutschland erhältlich. Es gesellt sich neben den Lada 4×4, den 4×4 Taiga und den 4×4 Urban: Der Lada 4×4 Urban Plus. Der 4×4 Urban ist die komfortablere und optisch aufgewertete Version, mit Wärmeschutzverglasung, beheizten Außenspiegeln, Kunststoffstoßstange und 16-Zoll-Alufelgen. Zusätzlich mit dem Urban Plus kommen jetzt ein Unterbodenschutz, Trittschutzfolie und Innenkotflügel dazu. Im Innenraum gibt es eine überarbeitete Mittelkonsole und Sitzheizungen.

Wer also bisher schon mit dem kleinen und fähigen Geländewagen liebäugelte, findet vielleicht jetzt auch noch zusätzlichen Alltagsnutzen in dem Fahrzeug.

Wenn ihr euch für Lada Geländeagen interessiert, schaut unter lada.de nach.