Taubenreuther ist eine feste Größe im Offroad-Bereich und auf der Abenteuer & Allrad. Wir haben uns auf dem Stand umgesehen und für euch zusammengestellt, was es innerhalb und außerhalb der Messehalle bei Taubenreuther Neues gab.

ARB Pick-up-Kühlbox

Ab September wird bei Taubenreuther die neue 60 Liter Pick-up-Kühlbox Elements vom australischen Hersteller ARB verfügbar sein. Die äußere Hülle besteht aus rostfreiem Edelstahl. Die Riegel sind aus eloxiertem Aluminium. Die Box ist gegen Regenwasser geschützt und kann deshalb auf der offenen Pick-up-Ladefläche transportiert werden. Der, mit Gasdruckdämpfern versehene, Deckel bleibt in jeder gewählten Position stehen, so dass die Box auch leicht unter der Abdeckung genutzt werden kann.

Das Licht im Innern folgt der Blickrichtung von der Vorderseite in die Box, blendet also nicht. Vorbei ist auch die Zeit, in der ausgelaufene Flüssigkeiten mühselig mit einem Lappen aus der Box aufgenommen werden müssen. Im Boden befindet sich ein Ablauf mit Stopfen. Die Körbe können so platziert werden, dass auch längeres Kühlgut problemlos aufbewahrt werden kann.

Das außenliegende Display kann zum Schutz vor ungewollter Bedienung mit einer PIN gesperrt werden. Der Batteriewächter verhindert ein Entladen der Batterie. Der Temperaturbereich reicht von +10 bis -18 Grad. Maße: 4400 x 490 x 820 Millimeter. Das Gewicht beträgt 30 Kilogramm.

Preis: derzeit noch unbekannt
Bezugsquelle: Taubenreuther

Neue Tabor-Winden von Warn

Die Tabor-Windenserie von Warn ist als Einsteigerwinde und für den gelegentlichen Gebrauch konzipiert. Das Preis-/Leistungsverhältnis macht diese Serie gerade für den Hobby-Offroader interessant. Der Trommeldurchmesser der Tabor-Winden ist im Vergleich zu den Warn-Premiummodellen Zeon deutlich kleiner. Die Tabor-Winden haben zudem keine komplette Abdichtung nach IP68, sie sind also nicht wasserdicht. Wer Flüsse und tiefe Pfützen ohnehin meidet, sollte sich die Winden genauer ansehen.

Bei den neuen Tabor-Modellen ist der Schaltkasten, wie bei den Zeon-Winden, über die Trommel gewandert. Bei Bedarf kann der Kasten auch versetzt werden. Sie sind in drei Zugkraftklassen erhältlich:

  • Tabor 8 mit 3.600 Kilogramm
  • Tabor 10 mit 4.500 Kilogramm, 12 und 24 Volt
  • Tabor 12 mit 5.400 Kilogramm, 12 und 24 Volt

Sie können wahlweise mit Stahlseil und Rollenfenster oder mit Kunststoffseil und Seilfenster geliefert werden.

Preis Tabor 8: 611,55 Euro
Preis Tabor 10: 714,32 Euro
Preis Tabor 12: 817,10 Euro
Bezugsquelle: Taubenreuther

ARB OME-Fahrwerk BP-51

Taubenreuther bietet jetzt den Old Man Emu BP-51 Fahrwerksumbau von ARB an. BP steht dabei für Bypass. Bei dieser Technologie hängt die Härte des Dämpfers von seiner Position im Zylinder ab. Die Dämpfung wird nicht nur über den Durchfluss des Öls durch den Kolben erzeugt, sondern auch durch Bypässe in der inneren Zylinderwand des doppelwandigen Dämpfers.

Taubenreuther - ARB OME BP-51 Fahrwerk

Das Bypass-Funktionsprinzip.

Dringt der Dämpferkolben in den Zylinder ein, kann Öl durch diese Bypässe zwischen innerem und äußerem Zylinder entweichen, wodurch die Fahrt deutlich komfortabler wird. Im oberen Bereich fehlen diese Bypässe, wodurch die Dämpfung dort härter wird und ein Durchschlagen des Dämpfers bei Fahrt über raues Terrain verhindert werden soll.

Die Dämpfer sind mit einer Schutzhülle ausgestattet, die eine Beschädigung der Kolbenstangen durch Steine verhindern soll. Derzeit werden sie für den Ford Ranger Ranger ab 2012, Jeep Wrangler JK, Toyota J12, J15, FJ Cruiser, J150, J200, Land Cruiser 76,78,79, Hilux ab 2005 und den Nissan Patrol GU angeboten.

Bezugsquelle: Taubenreuther

Windenstoßstangen für den Mercedes G neu von Taubenreuther

Für die Mercedes G-Modelle bietet Taubereuther jetzt Winden-Stoßstangen mit versteckter Winde in Kunststoff und Stahl an. Die Winden-Stoßstangen passen sich ideal der Form des Mercedes G an und berücksichtigen dabei die Passantenschutz-Regularien.

Bezugsquelle: Taubenreuther-www.offroad24.de

Was wir sonst noch Neues auf der Abenteuer & Allrad 2017 gefunden haben, kannst du hier nachlesen: Neuheiten auf der Abenteuer & Allrad 2017

Fotos: Nicole Woithon-Dornseif