Werbung: Ein Geländewagen ist ein Allrounder. Als Arbeitsgerät, Reise- oder Spaßfahrzeug ist er nicht zu schlagen. So vielseitig wie sein Einsatzzweck, so vielseitig ist auch das Zubehör. Ebenso ein Allrounder ist der Kompressor. Von der Differenzialsperre bis zum Profi-Werkzeug, an vielen Stellen im und rund um das Fahrzeug ist ein Kompressor hilfreich oder sogar zwingend erforderlich. Taubenreuther bietet jetzt die mobilen Kompressoren von ARB an.

Wo überall ein Kompressor gebraucht wird:

Gerade auf Offroad-Reisen sind Kompressoren in vielen Fahrzeugen nicht mehr wegzudenken. Mit Druckluft werden Sperren, beispielsweise die von ARB, geschaltet und beim Offroad-Fahren muss häufig der Reifendruck angepasst werden. Im Schlamm und im Sand wird teilweise auf unter ein bar abgesenkt. Nach der Offroad-Passage muss der Reifen natürlich wieder auf seinen normalen Druck, meistens zwischen 2,5 bis 3 bar, aufgepumpt werden. Und auch nach einem Reifenschaden mit anschließender Reparatur wird Druckluft zum Setzen des Reifens und zum Aufpumpen benötigt.

Auf Reisen in staubige Gebiete ist Druckluft zudem hilfreich, um abends im Camp den Luftfilter auszublasen. Beim Betanken oder Reparieren, also in Bereichen, in denen es auf Sauberkeit ankommt, könnt ihr damit die Umgebung und die Teile von Dreck und Staub befreien. Größere Fahrzeuge mit höherer Zuladung haben vielleicht sogar Druckluftwerkzeug, wie einen Schlagschrauber, dabei.

Ist der Kompressor zudem mobil, könnt ihr ihn auch in der Heimwerkstatt nutzen. Denn manche Teile am Fahrzeug lassen sich viel leichter mit einem Schlagschrauber lösen. Selbst bei der Reinigung des Fahrzeugs nach dem Schlammfahrten ist Druckluft mit einer Ausblasedüse ideal. Mit ihr könnt ihr selbst festen Dreck lösen und wegblasen. Denn Wasser allein spült oftmals den Dreck nicht richtig ab oder er bleibt einfach an anderer Stelle wieder haften.

Welcher Kompressor ist der richtige?

Mobile Kompressoren für in und außerhalb des Geländewagens findet ihr bei Taubenreuther. Aber um für euch den richtigen Kompressor zu finden, müsst ihr zunächst den Einsatzzweck definieren. Entscheidend sind bei einem mobilen Kompressor für Fahrzeuge die Voltzahl, die Leistungsaufnahme und die Luftleistung, also wie viel Liter Luft kann das Gerät je nach Belastung liefern. Weitere Kriterien sind natürlich das Gewicht und die Größe.

Taubenreuther - ARB Kompressorsystem CKMP12.

ARB Kompressorsystem CKMP12.

Luftbedarf typischer Verbraucher

Typische Verbraucher für einen Druckluftkompressor sind Ausblasedüsen, Reifenbefüller, Schlagschrauber, Sägen und Lackierpistolen. Zum Ausblasen und Reifenbefüllen müsst ihr nicht viel beachten. Je mehr Leistung der Kompressor hat, je schneller kann der Reifen eben gefüllt werden. Beim Werkzeug müsst ihr schon genauer hinsehen. Üblich sind 6 bar Arbeitsdruck. Ein guter Schlagschrauber braucht bei 6 bar ungefähr ab 120 l/m aufwärts. Das kann bis 400 l/m gehen. Benutzt ihr sogar einen Drucklufthandschleifer, kommt ihr schnell an bis zu 3.000 l/m heran.

Bei Lackierpistolen ist es schon etwas schwieriger. Hier variiert der Durchsatz stark. Je nach gewünschtem Ergebnis und den verwendeten Düsen (Flach-, Breit-, Rundstrahldüse) Farben und Stoffen, kommen sehr unterschiedliche Luftleistungen zustande. Sie liegen ungefähr zwischen 75 und 400 l/m. Beim Lackieren ist es zudem wichtig, dass diese Menge und der Druck stetig und lange anliegen, um ein sauberes Ergebnis zu erzielen. Deshalb ist auch das Volumen des Lufttanks wichtig.

Die mobilen Kompressoren von ARB

Für den flexiblen, ortsungebundenen Einsatz von Druckluft rund um das Fahrzeug und im Handwerk hat ARB tragbare Kompressorsysteme entwickelt. Sie werden in drei verschiedenen Leistungsklassen und Größen angeboten, entweder als Festinstallation im Auto oder portabel, jeweils für 12 oder 24 Volt.

Die Kompressoren von ARB werden in Melbourne montiert und jeder wird auf Druck und Energieverbrauch getestet. Nur wenn er im eng gesteckten Bereich liegt, wird er auch verpackt. So wird sichergestellt, dass alle Kompressoren den Soll-Werten entsprechen.

Der ARB High Output Portable Compressor CKMP12

Das portable Kompressorsystem CKMP12 für 12 Volt ist ausgestattet mit Tragebox und Reifenfüllschlauch. Es nimmt eine Leistung von zwischen 14,2 (0 bar) und 22,9 Ampere (2 bar) Last auf, maximal 32 Ampere. Die Luftleistung liegt ohne Last bei 75,1 l/m. Bei 2 bar Last drückt er 61,6 l/m durch die mitgelieferten Schläuche. Damit ist es das perfekte System für die Aufgaben unterwegs: problemloses Reifenfüllen, auch von größeren Typen, wie 33″ Zöller oder 285/75er im Sommer wie im Winter oder das Aufblasen von Sportzubehör.

Taubenreuther - ARB Kompressorsystem CKMP12.

ARB Kompressorsystem CKMP12.

Technische Daten

  • Benötigte Spannung: 12 Volt
  • Arbeitsleistung ohne Gegendruck:
    Stromaufnahme: 13 Ampere
    Luft-Drucksatz bei 0 bar: 75,1 l/m
  • Arbeitsleistung mit Gegendruck:
    Stromaufnahme: 22,9 Ampere
    Luft-Durchsatz bei 2 bar: 61,6 l/m
  • Gewicht: 6,6 kg
  • Einschaltdauer in % bei 22°C: 50 %
  • Einschalt-/Ruhedauer in Min.: 30/30
  • Größe (HxBxL): 208mm x 440mm x 238mm
  • Sicherung im Kabelsatz enthalten: ja
  • Anschlusstelle für AIR LockerMagnetventil: nein
  • Überdruckschalter: ja
  • Robuste Trage-Box: ja
  • Mit Luftfilter ausgestattet: ja
  • Thermischer Überlastschutz: ja

Zum Kompressorsystem CKMP12 bei Taubenreuther.

Das High-End-Gerät: CKMTP12

Wer mehr Luftleistung braucht, sollte sich für das ARB-Kompressorsystem CKMTP12 entscheiden. Es liefert bis zu 174,4 l/m bei Leerlauf und 131,8 l/m bei 2 bar Last. Die Arbeit teilen sich zwei Kompressoren, jeder ist einzeln vor Überlastung geschützt.

Taubenreuther - ARB Kompressorsystem CKMTP12.

ARB Kompressorsystem CKMTP12.

Die Kompressoren von ARB findet ihr im Shop von Taubenreuther.

© Fotos: ARB / Taubenreuther / Offroadimages.com.au