Wer seinen Wrangler 2 bis 3 Zoll höher gelegt hat, merkt irgendwann, dass das Einsteigen gerade für Menschen mit kürzeren Beinen schwierig werden kann. Abhilfe schafft hier die ausfahrbare Einstiegshilfe T-Max E-Board, die ab sofort über die Firma Offroad Network bezogen werden kann.

T-MAX E-Boards gibt es für alle Wrangler JK, Baujahr 2007 bis 2016. Die perfekt auf den Wrangler JK abgestimmte Trittstufe fährt automatisch aus, wenn eine Tür geöffnet wird. Beim Schließen der Tür klappt sie wieder ein. Es gibt sie sowohl für den Zweitürer und den Viertürer. Die T-MAX E-Boards sind für eine Last von bis zu 300 Kilo ausgelegt und haben eine rutschfeste Oberfläche.

Jede Trittstufe wird durch zwei Motoren angetrieben. Die Motoren sind mit einem Überhitzungsschutz ausgerüstet und in einem stabilen Gehäuse verbaut, so dass selbst kleinere Offroad-Touren durch Matsch und Pfützen, ihnen nichts anhaben können. Ein intelligentes Steuerungssystem stoppt das E-Board automatisch bei Hindernissen oder Überlast.

T-MAX E-Board elektronische Einstiegshilfe für Jeep Wrangler JK

Die Verkabelung ist denkbar einfach. Das Steuersystem muss lediglich mit den Trittstufen per Steckverbindung verbunden und an Masse sowie an den Pluspol der Fahrzeugbatterie angeschlossen werden. Der Stromverbrauch ist sehr gering. Vor Offroad-Fahrten können die Trittstufen im Motorraum durch einen Schalter ausgeschaltet werden. So wird ein Ausklappen im Gelände vermieden, damit sich kein Sand in den Gelenken festsetzen kann.

Achtung: Die T-MAX E-Boards bestehen aus Aluminum und sind nicht als Rockslider gedacht.

Maße: Zweitürer 135 x 12 cm, Viertürer 185 x 12 cm
Gewicht: Zweitürer 17 Kilo, Viertürer 21 Kilo
Kosten für ein Set (zwei Stück): Zweitürer 1.395,95 Euro, Viertürer 1.595,00 Euro

Getestet wurden die T-MAX E-Boards auf mehr als 100.000 Aus- und Einklapp-Vorgänge. T-MAX ist zertifiziert nach ISO/TS 16949, der internationalen Norm für das Qualitätsmanagement in der Automobilindustrie und gewährt auf die E-Boards eine Garantie über zwei Jahre, maximal 50.000 Kilometer.

Bezugsquelle: Offroad Network

Fotos: © Offroad Network