Für viele Menschen, sind ausgedehnte Reisen etwas, dass sie in ihren Ruhestand verschieben. Denn im Alter, so denken sie, können sie das Reisen in vollen Zügen genießen. Genießen bedeutet auch, sich Zeit zu nehmen und die Reise nicht in eine 10-Tages-Offroad-Tour packen zu müssen. Renate und Claus Ruhe von SafariCar bieten „gemeinsame“ Individual-Reisen für Menschen an, die Abenteuer mit Muße und vielleicht ein bisschen Luxus verbinden möchten.

Renate und Claus haben ihre Art zu Reisen ihrem Alter angepasst. Sie haben Zeit und müssen nicht mehr hetzen. Die Tagesetappen auf ihren Touren sind kürzer, als bei herkömmlichen Gruppenreisen. Meistens reisen sie mit Dachzelt, doch ab und an gönnen sie sich etwas mehr Luxus. „Ab einem gewissen Alter ist es durchaus legitim, das Abenteuer auch mal auf eine bequemere Art zu erleben. Nämlich mit einem Wohnwagen am Haken.“, findet Claus Ruhe.

Deshalb bietet SafariCar auch Offroad-Touren mit Wohnwagen an. Aber auch auf diesen Touren lässt die Gruppe ab und zu die Caravans stehen und erkundet die Gegend. Am frühen Nachmittag kehren alle auf den Campingplatz zurück, um zu duschen, zu kochen und am Abend zusammen zu sitzen, um den Ausblick oder ein Bier genießen.

SafariCarReisen

Mit dieser Art der gemeinsamen Touren können reisefreudige Offroad-Senioren auch Reiseziele ansteuern, in die sie alleine nie gefahren wären. Zusätzlich können sie den Spaß mit und Sicherheit in der Gruppe genießen. Die Reisen werden privat organisiert und verstehen sich als „gemeinsame“ Individual-Reisen. Auf der Reise gibt es keine Teilnehmer, sondern jeder ist Teil des Teams. Und das Team bestimmt, wie die Reise aussehen soll.

Wenn du Lust auf eine gemeinsame Reise hast, egal wann und wohin, dann melde Dich einfach formlos bei Claus Ruhe. Kontaktinformationen gibt es auf der SafariCar-Webseite.

Im Juni 2017 geht es für 11 Wochen auf eine große Reise. Baikal-See, Mongolei und Seidenstraße. Für 2018 stehen zwei Monate Mauretanien und Senegal auf dem Programm.