Asien

Offroad-Reise Pamir Highway - Ak-Baital-Pass.

Von 0 auf 4.665 Meter – unterwegs auf das „Dach der Welt“ – der Pamir Highway

"Hallo, woher kommt Ihr und wohin geht die Reise?", "Tut mir leid, es dauert leider noch ein bisschen, vielleicht 10 Minuten oder so, bis ich Euch durchlassen kann." So plaudere ich noch ein wenig mit dem Grenzsoldaten an der Grenze zu Usbekistan bevor sich das große Tor öffnet und wir auf das Zollgelände rollen. Wir, das sind meine Freundin Mareike und ich, Björn, und natürlich sind wir wieder mit unserem Land Rover Defender Td4 unterwegs. Unterwegs, um Teile der Seidenstraße zu entdecken und das „Dach der Welt“, den Pamir zu erklimmen.
Wohnmobil-Fernweh - Am Baikalsee in Russland.

Ein Besuch am Baikalsee

Petra und Klaus von Wohnmobil-Fernweh besuchen auf ihrem Weg in die Mongolei und den Iran den Baikalsee in Russland.
Mann & Frau & Reisehunger

Jetzt im Matsch&Piste-Shop: Mann & Frau & Reisehunger

Ein Jahr lang waren Ede & Sten mit ihrem 18-Tonner-LKW unterwegs Richtung Osten – entlang der Seidenstraße von Venedig bis nach Xi’an in China. Auf diesen 44.757 Kilometern durch den Iran, Zentralasien, Sibirien, die Mongolei bis nach Xi’an erlebten die beiden unglaubliche Abenteuer. Das Buch über diese Reise ist jetzt im Matsch&Piste-Shop erhältlich.
Europa-Orient-Rallye

Die Europa-Orient-Rallye – Ein automobiles Abenteuer…

Es begann mit einem harmlosen Treffen auf der Augsburger Oldtimer Messe. Die Freunde Otto Lässer und Wilfried Gehr sprechen mit einer Zufallsbekanntschaft über Rallyes und die hohen Kosten für die Teilnehmer. Ihnen kommt eine Idee, die sie nicht mehr loslässt. Die Idee einer bezahlbaren Rallye vom Allgäu in den Orient. Daraus entstand eine der größten und abenteuerlichsten Rallyes der Welt - die Europa-Orient-Rallye.
Mann & Frau & Reisehunger

Buchvorstellung: Mann & Frau & Reisehunger

Ein Jahr lang waren Ede & Sten mit ihrem 18-Tonner-LKW unterwegs Richtung Osten – entlang der Seidenstraße von Venedig bis nach Xi’an in China. Auf diesen 44.757 Kilometern durch den Iran, Zentralasien, Sibirien, die Mongolei bis nach Xi’an erlebten die beiden unglaubliche Abenteuer. Gerade ist ihr zweites Buch Mann & Frau & Reisehunger erschienen. Seht es euch an.
Bodensee-Overlander - Camping im Wakhan Valley in Tadschikistan. Die Berge im Hintergrund gehören bereits zu Afghanistan.

Ein Drittel der Welt – Interview mit Claudia und Bernd von Bodensee Overlander

Claudia und Bernd von Bodensee Overlander sind jetzt gut acht Monate mit ihrem Defender auf Weltreise. Von Deutschland aus fuhren sie über den Iran, Zentralasien, China und Pakistan bis nach Indien. Momentan nehmen sie sich eine kleine Auszeit in Goa. Was sie bisher auf ihrer Weltreise erlebt haben und was sie bewegt, könnt ihr jetzt bei uns lesen.
Iran: Tausend und ein Widerspruch

Buchvorstellung: Iran: Tausend und ein Widerspruch

Der Iran ist ein Land voller Widersprüche und mit vielen Dimensionen, schwer zu fassen aber auch unglaublich faszinierend. Touristen können hier Hoffnung und Horror, Glauben und Gotteslästerung aber auch Rebellion und Resignation erleben. Das Buch "Iran: Tausend und ein Widerspruch" nimmt den Leser mit auf die Reise in dieses spannungsreiche Land.

Sechs Jahrzehnte auf der Suche nach Abenteuer

Der Traunsteiner Bergsteiger, Kajakfahrer und Weltenbummler Otto Huber ist heute 77 Jahre alt. Er hat Expeditionen in Gebiete gemacht, von denen es damals noch keine Karten gab. Den Mount Everest hat er bis auf 8.600 Meter ohne Sauerstoffflasche bestiegen, die überfluteten Lava Falls im Grand Cayon ist er mit einem Kajak runtergestürzt direkt hinein in eine gigantische Flutwelle. Abenteuer pur. Heute, so findet Otto, gibt es keine Abenteuer mehr. Wir haben mit ihm über die Abenteuer von damals und heute gesprochen.

Zwischen Naadam- und Adler-Fest – Drei Monate Mongolei

Bernhard und seine Frau Sandra sind beide passionierte Taucher und immer schon gerne gereist. Nach mehr als 1.000 Tauchgängen an den gefragtesten Tauchspots der Welt, wollten sie mehr von den Ländern sehen. Mit ihrem Land Rover Defender machten sie Reisen nach Island, Marokko, Griechenland und Albanien bis sie sich 2015 den Traum von einer viermonatigen Reise durch die Mongolei erfüllten.
Martin Zech: Herr Lehmann wird Mr. Pink

Aus Herr Lehmann wird MR PINK

Martin Zech war mit Herrn Lehmann zwei Jahre auf Weltreise. Viele Medien haben danach über ihn berichtet und der Film "Herr Lehmanns Weltreise" lief später in den Kinos. Gerade ist Martin wieder zu einer längeren Reise aufgebrochen, mit MR PINK und seiner Freundin Teresa geht es Richtung Asien. Wir haben mit ihm über seine Reisen und den Ausbau der beiden Fahrzeuge gesprochen.

10.000 Kilometer Orient

Im September 2015 starten Conny und Frank für knapp 2 Monate mit ihrem VW-Bus Richtung Iran. Dieses Land gehört weniger zu den klassischen Reiseländern, die bürokratischen Hürden für die Einreise sind hoch und die Informationen über dieses Land in den Medien zwiespältig. Dennoch eine Reise, die sie nicht mehr missen möchten.