Schöner See in Kanada, Infos zum Visum für Kanada

Reiseziel Kanada – Große Städte und Naturschönheiten

WERBUNG: Kanada, das zweitgrößte Land der Welt, ist mit seinem riesigen Territorium, seiner wunderschönen Natur und touristischen Attraktionen wie den Niagarafällen für viele ein faszinierendes Reiseziel. Kanada hat für jeden etwas zu bieten: Für Wanderer gibt es – neben der schönen Natur – viele Nationalparks, aber auch mehrere Städte und andere sehenswerte Orte im Land, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind. Hier ein paar kleine Tipps zu Sehenswürdigkeiten und dem Visum für Kanada.

Große Städte und schöne Natur in Kanada

Aufgrund der weltweiten Corona-Krise ist es derzeit nicht möglich, nach Kanada zu reisen. In diesem Artikel stellen wir einige der Höhepunkte des Landes vor, die als Inspiration für eine künftige Reise nach Kanada dienen könnten, wenn es wieder möglich ist zu reisen. Jeder, der nach Kanada reisen möchte, muss vor der Abreise ein Visum für Kanada bzw. ein eTA Kanada beantragen.

Wunderschöne Nationalparks

In Kanada gibt es zahlreiche wunderschöne Nationalparks. Der erste Nationalpark Kanadas war der Banff-Nationalpark, der in den kanadischen Rocky Mountains, dem kanadischen Teil der nordamerikanischen Rocky Mountains, liegt. Dieser Nationalpark, der für seine unglaublich schöne und unberührte Natur bekannt ist, wurde von UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Nicht weit von diesem Nationalpark entfernt befindet sich ein weiterer Nationalpark, den man bei einer Reise in Kanada nicht verpassen sollte: Jasper. Jasper ist der größte Nationalpark der kanadischen Rocky Mountains und wurde – wie der Banff-Nationalpark – zum Weltnaturerbe erklärt. Die beiden Nationalparks sind durch den berühmten Icefields Parkway verbunden, der an sich schon eine Touristenattraktion ist, da er entlang vieler Naturschönheiten der kanadischen Rocky Mountains verläuft, wie Schluchten, Gletscher und Flüsse. Zusätzlich zu diesen beiden berühmten Nationalparks gibt es in Kanada noch viele weitere, wie den Glacier National Park und den Yoho National Park, um nur einige zu nennen. Ein weiterer schöner und unverzichtbarer Höhepunkt Kanadas sind die berühmten Niagarafälle.

Entdecken Sie den Norden Kanadas

Obwohl die Straßen in Kanada im Allgemeinen in gutem Zustand sind und alle Provinzen des Landes an ein gutes Straßennetz (Trans-Canada Highway und Yellowhead Highway) angeschlossen sind, sind die Territorien im Norden des Landes viel weniger befahrbar. Im Yukon, im Nordwest-Territorium und in Nunavut gibt es viele unbefestigte Straßen (z.B. Schotterstraßen oder Grindwege). Deshalb empfiehlt es sich, für den hohen Norden Kanadas einen Jeep, Geländewagen oder ein Auto mit Allradantrieb zu fahren. Tipps über die empfohlene Ausrüstung für eine Reise in den entlegenen Norden Kanadas finden Sie hier.

Yukon Territory, Alcan Highway River

Lebendige Städte

Neben der schönen Natur gibt es in Kanada auch einige Städte, die einen Besuch wert sind. Die Hauptstadt des Landes, Ottawa, ist ein guter Ausgangspunkt. In dieser Stadt finden Sie unter anderem die National Gallery of Canada, die Hunderte von Kunstwerken beherbergt und somit ein wahres Walhalla für Kunstliebhaber ist. Darüber hinaus sind auch der Rideau Canal und der Parliament Hill schön zu sehen. Toronto, im Südosten Kanadas gelegen, ist die größte Stadt des Landes. In dieser Stadt gibt es mehrere Sehenswürdigkeiten, darunter den Canadian National Tower (CN Tower). Von der Aussichtsplattform dieses Turms hat man einen schönen Blick über die Stadt. Die zweitbevölkerungsreichste Stadt Kanadas, Montreal, hat ein wunderschönes historisches Zentrum (Vieux-Montréal), in dem sich die Notre-Dame von Montreal befindet, eine wunderschöne Basilika, die auf jeden Fall einen Besuch wert ist. In der Nähe einiger der schönsten Nationalparks im Westen des Landes und umgeben von Bergen und Meer liegt Vancouver, eine Stadt, die als eine der schönsten Städte Kanadas gilt. In der Nähe des historischen Zentrums der Stadt befindet sich der Stanley Park, eine der beliebtesten Touristenattraktionen der Stadt. Und nicht zuletzt: Quebec. Die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ist die älteste europäische Siedlung in Kanada. Die Stadt hat ein wunderschönes historisches Zentrum, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, da es eine der am besten erhaltenen Kolonialstädte der Welt ist.

Winterlandschaft in Québec, Kanada Visum

Vorbereitungen vor der Abreise

Da Kanada so groß ist, ist es schwierig oder besser gesagt unmöglich, alles, was es zu sehen gibt, in kurzer Zeit zu besuchen, und deshalb ist es wichtig, die Reise gut zu planen. Glücklicherweise ist die eTA Kanada fünf Jahre lang gültig und während dieser fünf Jahre kann man eine unbegrenzte Anzahl von Reisen nach Kanada unternehmen, solange man noch alle Voraussetzungen erfüllt und der Reisepass, mit dem die eTA beantragt wurde, noch gültig ist. Wenn es wieder möglich wird zu reisen, kann man mit dieser Reisegenehmigung mehrmals nach Kanada reisen, um alles zu sehen, was dieses schöne Land zu bieten hat.

Visum für Kanada beantragen

Wer mehr Infos zum Visum für Kanada bzw. eTA Kanada findet ihr auf der Seite von eTAs Kanada.

Fotos: Pixabay: Jim Black // Med Nunn // Jasmin Sessler