youtube-noc

Wer die Fahreigenschaften seines Geländewagens substantiell verbessern will, kommt um neue Stoßdämpfer nicht herum. Ralf Ehlermann von re-suspension in Rösrath bei Köln ist für seine Fahrwerke bekannt. Im neuen 4x4Passion-Video erklärt er den Aufbau eines Offroad-Stoßdämpfers für einen Land Rover Defender. Aber das Prinzip gilt auch für Jeep, Toyota oder Mercedes G.

Ralf Ehlermann war mit den Dämpfern, die er kaufen konnte nicht zufrieden. Deshalb baute er sich seine eigenen. Zuerst wurde die Rallye-Szene auf ihn aufmerksam, dann kamen die Offroad-Reisende. Die machen heute den Großteil seiner Kunden aus. In dem Video zeigt Ralf, wie ein Stoßdämpfer aufgebaut ist und wie er funktioniert. Jeder Stoßdämpfer wird auf das jeweilige Fahrzeug hin optimiert. Dabei spielen Einsatzzweck und Gewicht des Offroad-Fahrzeugs die größte Rolle.

Die Dämpfungseigenschaften eines Stoßdämpfers werden durch den Öldurchfluss innerhalb des Kolbenrohres gesteuert. Dafür werden in die Dämpfer bis zu 40 sogenannte Chimps eingebaut, die den Ölfluss regulieren. Das Resultat: ein Stoßdämpfersatz, der genau auf das Fahrzeug abgestimmt ist. Ein weiterer Vorteil: jedes Teil des Stossdämpfers lässt sich später wieder austauschen, zum Beispiel wenn es im Gelände zu Beschädigungen kam.

Mehr Videos zum Thema Offroad, Camping und Reisen findet ihr auf dem Youtube-Channel von 4x4Passion.

Wenn du mehr über Fahrwerke und Reisen wissen möchtest, könnte dich dieses Interview mit Ralf Ehlermann interessieren.