Das Landyfriends-Forum ist eines der größten Internetforen in deutscher Sprache für alle Land-Rover-Freunde. Seit zehn Jahren treffen sich nunmehr die Mitglieder im Mammut-Park zum jährlichen Stelldichein. Fahren, klönen, grillen und das oftmals schlechte Wetter ertragen. Gemeinsam macht das aber scheinbar trotzdem Spaß, denn es kommen regelmäßig an die 100 Teilnehmer zusammen.

Bereits donnerstags traf wie immer der Bautrupp ein. Zwei LKW der Agentur Bauwerk rollten auf die Wiese zwischen Sanitärbereich und Restaurant des Mammut-Parks und entluden ihre Fracht. Dabei waren drei bis vier Mitarbeiter der Messebaufirma. Für die Agentur Bauwerk ist es eine Herzenssache. Vielleicht bringen sie deshalb auch immer selbst einen kleinen Offroader mit. Ruck-zuck hatte das eingespielte Team das Orga-Zelt und das große Vordach aufgebaut. Darin fanden Tresen, Kaffeemaschine, Kühlschränke, Zapfanlage, Würstchenkocher und ein paar Tische und Bänke Platz. Gegen Abend sind auch die Grills aufgebaut und die Helfer genießen das erste kühle Bier. Die Landyfriends können kommen.

Manch einer der Landyfriends war tatsächlich schon am Donnerstag da. Der Hauptanreisetag ist jedoch der Freitag. Dieses Jahr müssen sich die Landyfriends durch das Dachzelt-Festival kämpfen, welches ebenfalls Gast im Mammut-Park ist. Freitag abends ist die Landyfriends-Wiese dann schon gut gefüllt. Leicht durchmischt mit Dachzeltnomaden, aber die Nachbarschaft verläuft erwartungsgemäß friedlich und freundlich.

10 Jahre Landyfriends Adventure Days

Für Foren-Administrator Andreas Woithon und besonders für das Orga-Team Merten Hermann und Markus „Hoffy“ Hoffmann war es ein ganz besonderer Termin. Auch wenn das Team in der Zusammensetzung selbst erst zum sechsten Mal die Landyfriends Adventure Days ausrichtete, so hatten sie doch die Ehre, die erste Jubiläumsausgabe auf die Beine stellen zu dürfen. Und es wurde ein voller Erfolg. Selbst dass das Wetter wieder nicht zu 100 Prozent mitspielte, konnte die Freude nicht trüben. Über 50 Fahrzeuge und über 100 Landyfriends ließen es sich nicht nehmen, dabei zu sein. Auch der Mammut-Park bedankte sich für zehn Jahre Treue. Jeroen, der Betreiber vom Mammut-Park, spendierte der Gemeinschaft ein großes Fass Bier. Natürlich erst, nachdem das Gelände geschlossen war.

Landyfriends Adventure Days 2018 - Das LFAD-Team: Organisatoren Merten und Hoffy, Forenadmin AWo.

Das LFAD-Team: Organisatoren Merten und Hoffy, Forenadmin AWo.

Im Gelände – nicht ganz ohne

Bereits Freitag fuhren die ersten mit den Landys in das Offroad-Gelände. Es hatte am Vortag stark geregnet, so dass der Boden rutschig wie Schmierseife war. In einigen Bereichen des Parks, gerade wo die Flächen schräg und verworfen sind, ist das nicht ungefährlich. Das mussten auch einige andere Gäste erkennen, die mit eher ungeeigneten Reifen das Offroad-Erlebnis suchten. Mindestens drei Bergeaktionen, bei den ein paar Landyfriends halfen, gingen auf falsche Bereifung zurück. Auch der Zauberwald, ein Bereich des Parks, in dem es keine Bergehilfe durch den Parkbesitzer gibt, wurde am ersten Tag bereits von einigen Landyfriends erobert und mittels Winde durchquert.


Landyfriends Adventure Days 2018 - Viel Spaß beim Saubermachen!

Viel Spaß beim Saubermachen!

Im Camp – der Treffpunkt

Damit es den anderen, die ihre Fahrzeuge nicht durch Dreck und Schlamm jagen, nicht langweilig wurde, gab es wie jedes Jahr ein über zwei Tage gestaffeltes Programm. Dabei haben die Teilnehmer stets die Möglichkeit Preise zu gewinnen, sie können sich unterhalten lassen oder in Workshops etwas lernen. Dank zahlreicher Sponsoren wie Rough Parts, Corvus 4×4, re-Suspension und Matsch&Piste kamen auch dieses Jahr wieder hochwertige Preise zusammen.

Landyfriends Adventure Days 2018 - Landyfriends!

Landyfriends!


Nichts ist umsonst

Die Preise müssen allerdings verdient werden. Die erste Aufgabe der Teilnehmer war es, blind nur mit Hilfe eines Beifahrers rückwärts einzuparken. Dann mussten die Teilnehmer wesentliche Teile einer Reise mit dem Landy, wie Ersatzteile, Öl, Bergegurt und Ohrschützer, während der Fahrt angeln. Zuletzt mussten sie unter realistischen Bedingungen Ersatzteile zu suchen: aus einem großen Eimer voll mit Schlamm. Wer diesen Anforderungen besonders gerecht wurde, konnte mit einem Preis wieder nach Hause fahren.

Abends gab es dann noch einen Vortrag von Karo und Phil von The Sunnyside. Er konnte der Einfachheit halber von den Landyfriends auf dem Dachzelt-Festival kostenlos besucht werden. Und klar, im WM-Jahr stand am Samstag Abend noch das Spiel Deutschland – Schweden auf dem Programm. Selbstverständlich exklusiv vor dem Agentur-Bauwerk-Display, gut versorgt mit Speisen und Getränken.

Schlauer als vorher nach Hause

Sonntags gab es dann einen Workshop zum Thema Bergematerial und Sicherheit. Der von Andreas Woithon gehaltene Vortrag orientierte sich am Bergeleitfaden des Deutschen Land Rover Clubs, dessen als Revierförster qualifizierter Autor Jörg Hammes auch die Bergeworkshops des Matsch&Piste-Offroad-Intensiv-Trainings leitet. Woithon erklärte den Teilnehmern, wie das Material für eine sichere Bergung dimensioniert und eingesetzt wird und was gutes Material ausmacht.

Landyfriends Historie – in Kürze

2008 wurde das Forum gegründet. Ein Jahr später fanden die Landyfriends Adventure Days zum erstenmal statt. Damals mit gut 80 Personen. Seit dem findet das Forentreffen für Freunde der britischen Offroad-Kultmarke, wie der Untertitel des Forums ist, jedes Jahr statt. Doch schon bei der dritten Veranstaltung stagnierten die Teilnehmerzahlen. Wohl auch, weil es auch im Forum schlechter lief. Streitigkeiten und ein unangemessener Ton vergraulten viele Mitglieder. 2012 war dann der Tiefpunkt erreicht, nur etwas über 20 Landyfriends fanden noch den Weg nach Stadtoldendorf.

Landyfriends Adventure Days 2018 - Hier macht sich die Orga noch selbst die Hände dreckig.

Hier macht sich die Orga noch selbst die Hände dreckig.

Im gleichen Jahr noch zog sich der Gründer des Forums zurück und übergab es an einen neuen Verantwortlichen, der sich fortan auch um die Technik kümmerte. Sukzessive konnte die Anzahl der Aktiven und die gesamte Mitgliederanzahl gesteigert werden. Sie liegt heute bei 2.712 registrierten Benutzern, wobei diese Zahl regelmäßig um Karteileichen bereinigt wird. Aktiv gestalten derzeit um die 120 Landyfriends täglich das Geschehen im Forum.

Seitdem gingen auch die Zahlen bei den LFAD wieder aufwärts und knackten auch schon die 80-Fahrzeug-Grenze. Nur in einem Jahr gab es einen Knick, als es zu einem Terminmissverständnis kam und die LFAD kurzfristig verschoben werden mussten. Das konnten viele Teilnehmer in ihren Kalendern nicht mehr nachjustieren. Aber seit dem hat sich der Termin, das letzte Juniwochenende, etabliert.

Stammtische und Veranstaltungen

Rund um das Forum haben sich wieder einige Stammtische gebildet, deren Mitglieder sich regelmäßig treffen. In Hessen, ein paar in NRW und in Bayern treffen sich einmal monatlich Landyfriends zum gemütlichen Beisammensein. Aus einigen lose organisierten Offroad-Treffen und -Touren wurden mit der Zeit regelmäßige Veranstaltungen. Teilweise offiziell über das Forum organisiert, teilweise aber auch als offenes freies Treffen. So gibt es seit Jahren eine Wintertour oder das Osterfnauen, wo sich Landyfriends über die Ostertage im Offroad-Park Furstenforest zum Schlammen & Schlemmen treffen.

Neue Mitglieder sind willkommen

Jeder aktive Land-Rover-Besitzer und Fahrer aber auch einfach Freunde der Marke sind willkommen. Das Forum hat eine familiäre Atmosphäre. Dort können Interessierte sich Tipps&Tricks zu ihrem Fahrzeug holen, Kontakte knüpfen, bei vielen Themen zu den Fahrzeugen oder verwandten Themen mitdiskutieren oder eben an Veranstaltungen teilnehmen. Ausdrücklich nicht erwünscht ist es, alle möglichen fremden Themen, sei es Politik, Gesellschaft usw. in das Forum zu tragen. Dafür gibt es andere Plattformen.

Landyfriends Adventure Days 2018 - Das Forum heißt Landyfriends, nicht Landyowner.

Das Forum heißt Landyfriends, nicht Landyowner.

© Fotos: Jochen Aders / Nik Woithon-Dornseif