Als erster Anbieter auf dem deutschen Markt bietet der australische Zubehörspezialist Ironman 4×4 ein Komplettfahrwerk mit KBA-Nummer für zehn Fahrzeugmodelle an.

Der australische Offorad-Zubehör-Spezialist Ironman 4×4 hat nach einer 18-monatigen Prüfungsphase nun eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) für ihr Komplettfahrwerk erlangt. Damit sind sie der erste Anbieter auf dem deutschsprachigen Markt, der für solche Kits eine KBA-Nummer vorweisen kann.

Dank ABE eintragungsfrei

Mit der ABE wird das Umbau-Prozedere deutlich vereinfacht: Die Fahrwerke sind „eintragungsfrei“. Der Umbau erfolgt durch einen Fachmann oder eine Fachwerkstatt, Anschließend wird die ABE einfach den Fahrzeugpapieren beigelegt. Eine separate TÜV-Vorführung und eine Eintragung in den Fahrzeugpapieren sind nicht notwendig.

Federn, Stoßdämpfer und PU-Buchsen

Ein Komplettfahrwerk besteht aus verstärkten Stoßdämpfern „Nitro Gas“ und verstärkten Federn für Vorder- und Hinterachse sowie zugehörigen Polyurethan-Buchsen und ggf. verlängerte Federbügel für Blattfederpakete. 
Eine ABE gibt es für 10 Fahrzeugmoelle:

Ironman 4x4 Komplettfahrwerk - Feder, Dämpfer und Blattfedern. Das ganze Set.

Feder, Dämpfer und Blattfedern. Das ganze Set.

  • Toyota Hilux Revo
  • Toyota Land Cruiser 150
  • Isuzu D-Max
  • Mitsubishi L200
  • Nissan Navara NP300
  • Ford Ranger
  • VW Amarok
  • Mercedes X-Class
  • ,

  • Fiat Fullback
  • Renault Alaskan

Bezug über Allrad Nord

Der Vertrieb für Deutschland erfolgt über „Allrad Nord“ in Eckernförde, weitere Vertriebspartner für den europäischen Raum finden sich auf der Ironman-Website.

Kontakt Allrad Nord:
Allrad Nord

Marienthaler Str. 8
24340 Eckernförde

Deutschland
Tel: +49 (0) 4351 8893252
Fax: +49 (0) 4351 8893251

Webseite Ironman 4×4: https://ironman4x4.com.de/index.php/

Ironman 4x4 Komplettfahrwerk - Logo

Ironman 4×4

© Fotos: Ironman 4×4