Taschenlampen und noch viel praktischer Stirnlampen sind ein wichtiges Utensil auf jeder Offroad-Reise. Egal, ob der nächtliche Klogang oder die Reparatur unter dem Auto. Überall brauchen wir Licht. Einfach nur Licht reicht, sollte man meinen. Doch nein, der Taschenlampenmarkt wartet jedes Jahr mit Neuerungen auf. Und so kam dieses Jahr die erste Ledlenser-Stirmlampe mit App auf den Markt. Die Ledlenser MH11.

Das mit der App ist nicht ganz so neu, schon 2016 gab es bei Petzl mit der Petzl Nao+ und der Petzl Reactik+ zwei Stirnlampen, die mit einer App gesteuert werden.

Wofür braucht eine Taschenlampe überhaupt eine App?

Das ist eine Frage, an der sich mit Sicherheit die Geister scheiden. Denn Lampen machen einfach nur Licht. Punkt. Schalter an – Licht an. Schalter aus – Licht aus. Fertig. Leider ist das bei den neuen Lampen schon lange nicht mehr der Fall. Knopf drücken, Lampe blinkt oder Lampe ist dunkel, nochmal Knopf drücken, Lampe wird heller und geht nicht aus. Eine von unseren Lampen gibt beim Drücken des Knopfes nur ein blaues Blinken von sich. Das ist die Info zum Akkuladestand. Licht gibt es erst, wenn man beide Knöpfe außen gleichzeitig drückt.

Das heißt, die Lampen haben immer mehr Funktionen, denn allein mit Helligkeit und Langlebigkeit lässt sich heute kein Blumentopf mehr gewinnen. Die Lampenhersteller, glauben je mehr Features so ein kleines Ding bietet, desto mehr Kaufanreiz bietet das. Und je mehr Features, desto komplizierter zu benutzen. Und da kommt auch wieder die App ins Spiel. Denn so manch eine Lampe hat so viele Funktionen, die lassen sich über einen oder zwei Knöpfe schon gar nicht mehr abbilden. Und was, wenn zwei Leute die Lampe benutzen, der eine mag es gleißend hell, der andere möchte auf dem Weg zum Klo lieber unerkannt bleiben.

Was kann die App Ledlenser Connect?

Schalterbelegung

Natürlich kann dir die App sagen, wie voll dein Akku noch ist. Außerdem kannst du mit der Ledlenser Connect App den Schalter deiner MH11 neu belegen. Du kannst auf einen Schalter bis zu sechs Lichtfunktionen auswählen. Auch dem Doppelklick auf den Knopf kannst du eine Funktion zuweisen. Es können bis zu 8 Profile belegt werden. Zum Beispiel für unterschiedliche Personen oder Situationen.

Ledlenser MH11 mit der Ledlenser Connect AppDirektsteuerung

Wem das zu viel Drücken auf den Schalter ist, der kann mit der App direkt den Lichtmodus der Ledlenser MH11 auswählen, der gerade passend ist. Zur Auswahl stehen: Power, Mid Power, Low Power. Alternativ kannst du mit einem Regler die Helligkeit steuern. Zusätzlich hat die MH11 drei farbige LED (rot, blau und grün), die über die App direkt angesteuert werden können. Es ist kein Knopfdruck an der Lampe nötig. Eine weitere Funktion ist das Aussenden von Lichtimpulsen mit der Lampe und das Einschalten von Optisense. Mit Optisense passt sich die Ledlenser automatisch an die vorhandenen Lichtverhältnisse an. Der Dimmer regelt die Leuchtkraft in Abhängigkeit vom reflektierendem Eigenlicht und vermeidet so lästige Blendeffekte.

Timer

Neben der Schalterbelegung und der Direktsteuerung bietet die Ledlenser Connect noch zwei weitere Features: Timer und Intervalle. Mit dem On-Timer stellst du bei der Lampe, natürlich die Uhrzeit ein, zu der sie angehen soll. Beim Off-Timer, dann wann sie ausgehen soll. Mit einem Schieberegler kannst du festlegen, über welchen Zeitraum das Licht ein- oder ausgeschaltet wird. So kannst du die MH11 in einen Lichtwecker verwandeln. Leider können der Off- und On-Timer nicht gleichzeitig aktiv sein und das Ganze wiederholt sich auch nicht automatisch, sondern muss jeden Tag neu eingestellt werden.

Ledlenser MH11 mit der Ledlenser Connect App

Intervall

Die Ledlenser kann nach Ablauf von bestimmten Intervallen, Lichtsignale aussenden. Also z.B. kann sie alle fünf Minuten blinken, oder einmal in der Stunde. Die Intervalle kannst du zwischen einer und 60 Minuten beliebig einstellen. Du kannst sogar auswählen, dass die Lampe die anzeigt, wie oft das Intervall bereits durchlaufen ist. Zum Beispiel blinkt sie beim Fünf-Minuten-Intervall nach fünf Minuten einmal, nach zehn Minuten zweimal, nach 15 Minuten dreimal und so weiter. Ihr könnt bis zu sechs Intervalle vordefinieren.

Ledlenser MH11 mit der Ledlenser Connect App

Sehr versteckt klein oben befindet sich die Auswahl für den Notruf. Wählt ihr diese Funktion aus, so blinkt die Lampe im Notfall SOS im Morsecode (3x kurz, 3x lang, 3x kurz).

Und was kann die Ledlenser MH11?

An der Stirnlampe selbst kannst du durch den Ring um die Lampe den Fokus stufenlos einstellen. Wer gerade lieber mit der Lampe in der Hand rumlaufen möchte, kann die Lampe auch einfach aus der Halterung nehmen. Mit dem Band kann die Stirnlampe stufenlos vertikal geschwenkt werden. Im Power-Modus erreicht die MH11 750 Lumen bei einer Reichweite von bis zu 200 Metern. Die Akkuleistung soll bei vier Stunden liegen. Bei Low-Power-Modus soll der Akku bis zu 100 Stunden halten. Ganz so lange habe ich die Lampe nicht benutzt, mir ist aber positiv aufgefallen, dass sich der Akku selbst nach einigen Monaten Nichtgebrauch kaum entladen hat.

Für den kurzfristigen Einsatz gibt es den Power Boost, bei dem über einen kurzen Zeitraum von der Lampe bis zu 1000 Lumen produziert werden. Zum Beispiel praktisch, wenn man einen Schlüssel sucht.

Ledlenser MH11 Stirnlampe mit App

Fazit

Apps bei Lampen sind wegen der vielen Funktionen ganz praktisch. Auch wenn man die meisten Funktionen selten bis gar nicht braucht. Die Ledlenser ist ansonsten eine prima Lampe, die allerdings mit 180 g kein Leichtgewicht ist. Dafür ist bei der Stirnlampe über den Kopf ein zusätzliches Band angebracht und es gibt eine Tasche, die am Gürtel befestigt werden kann. Den Akku könnt ihr mit dem mitgelieferten USB-Kabel laden.

Die Ledlenser MH11 auf Amazon ansehen.