Bist du der Typ für einen Geländewagen? Hat deine bessere Hälfte überhaupt Bock auf Offroad-Reisen? Oder willst du einfach mal ein anderen Offroader austesten? Dann kannst du dich jetzt an Adventure Offroad wenden. Denn dort könnt ihr verschiedene Geländewagen unter anderem auch einen Defender mieten. 

Adventure Offroad, seit Jahren Offroad-Reiseveranstalter, vermietet jetzt auch Geländewagen. Vermietet werden ein Land Rover Defender 110 TD4 mit Hubdach, ein Land Rover Discovery 1, ein Nissan Patrol Y61, ein Jeep Cherokee V8 und ein Jimny. Beim Defender könnt ihr im Hubdach schlafen und der Discovery hat einen Innenausbau mit Bett. Den Patrol, den Cherokee und den Jimny könnt ihr gleich mit Dachzelt und/oder Kompressor-Kühlbox mieten.

Suzuki JImny Geländewagen mieten

Bei Adventure Offroad könnt ihr einen Suzuki Jimny mieten

Die Fahrzeuge haben eine komplette Camping-Ausstattung und auch das Bergematerial ist dabei. Das heißt, einfach Defender mieten, Tasche packen und losfahren.

Die Offroad-Fahrzeuge stehen entweder in Stuttgart oder in Wuppertal. Preis liegt ab 139 Euro pro Tag. Für die Geländewagen müsst ihr zusätzlich eine Kaution von 1.000 Euro hinterlegen. Das Dachzelt dazu kostet 19 bis 22 Euro pro Tag.

Nissan Patrol für Offroad-Reise mieten

Diesen Nissan könnt ihr für eure Offroad-Reisen mieten

Alle Miet-Fahrzeuge sind absolut offroadtauglich und haben bis zu 5.000 km im Preis inklusive. Natürlich ist Offroadfahren erlaubt, mit den meisten könnt ihr sogar auf eigene Faust ins Ausland fahren. Die Vollkaskoversicherung gilt für Europa, aber Fahrten nach Russland oder Nordafrika sind durch ein Upgrade der Versicherung gegen Aufpreis möglich.

Jeep Grand Cherokee Geländewagen mieten

Und damit aber die nächste Reise abrupt endet, werden alle Geländewagen nach jeder Vermietung gewartet. Und falls doch mal was Unvorhergesehenes passiert, hat der Wagen zusätzlich noch Pannenschutz vom ADAC.

Mehr zum Miet-Defender und den anderen Miet-Geländewagen erfahrt ihr auf der Seite von Adventure Offroad.