Schon einmal davon geträumt in einer Land Rover Serie offroad zu fahren? Oder hinter dem Steuer eines 101 Forward Controls zu sitzen? In der Land Rover Heritage Driving Experience in Warwickshire in England ist das jetzt möglich.

Bereits vor einigen Monaten hatte Land Rover die Land Rover Heritage ins Leben gerufen, die sich um Betreuung und Instandhaltung klassischer Fahrzeuge kümmert. Nun folgt ein neues Angebot im Bereich der Offroad-Klassiker. Unter dem Namen Land Rover Heritage Driving Experience werden in Großbritannien verschiedene Pakete zum Fahren mit klassischen Land Rovern angeboten.

Land Rover Heritage, Range Rover Classic

Land Rover Heritage, Range Rover Classic

Ein Angebot richtet sich an die Freunde des Urmodells und seiner Nachfolger: Es bietet die Möglichkeit eine Serie I, II oder III und den aktuellen Defender im Gelände zu fahren. Wer es gediegener mag, kann den Unterschied zwischen dem Range Rover Classic aus den 1970er Jahren zu dem aktuellen Modell der 4. Generation er-fahren, letzterer darf allerdings nicht ins Gelände.

Wer das größte Paket „The Collection“ bucht, kann eine ganze Reihe älterer Fahrzeugtypen bis zum aktuellen Top-Modell steuern. Das ist sicherlich eine der seltenen Gelegenheiten, das Cockpit eines 101 Forward Control zu besteigen und ihn offroad zu testen. Wer sich nicht selber hinter das Steuer traut, wird mit einem 101 Forward Control chauffiert.

In einem anderen Paket können Jaguar Land Rover Fahrzeuge aus den 1960er Jahren gefahren werden. Hier hat der Fahrer die Wahl zwischen einem Jaguar E-Type und einer Land Rover Serie II.

Die Fahrzeiten liegen zwischen 30 Minuten und drei Stunden und werden von erfahrenen Instruktoren begleitet. Die Preise liegen zwischen 40£ und 250£. Für Gruppen zwischen 4 und 30 Personen können auf Anfrage individuelle Angebote erstellt werden.

Webseite: Land Rover Heritage Driving Experience

Fotos: © Jaguar Land Rover