DLRC

Offroad- und Reiseszene: Gemeinschaften, Clubs und Vereine – heute der DLRC

Deutscher Land Rover Club e.V.

Wer gern mit dem Geländewagen im Gelände oder auf Reisen unterwegs ist, trifft oft Gleichgesinnte. So ergeben sich tolle Gespräche am Lagerfeuer und oftmals auch neue Freundschaften. In der Offroad- und Reiseszene haben sich auch viele kleine und größere Gemeinschaften, Clubs und Vereine gebildet, die sehr aktiv sind. Das finden wir klasse und daher stellen wir in dieser Artikelreihe immer mal wieder interessante Clubs und Gemeinschaften aus der Offroad- und Reiseszene vor. Heute geht es um den Verein Deutscher Land Rover Club e.V.

Der Verein Deutscher Land Rover Club e.V., oder kurz auch als DLRC in der Szene bekannt, ist ein echtes Urgestein der Geländewagenszene.

In den 70er Jahren am Küchentisch gegründet

1975 fanden sich in Hamburg vierzehn Landy-Fans zusammen und gründeten den Deutschen Rover Club (DRC). Die Gemeinschaft diente zunächst dazu, sich bei der Wartung und Reparatur der eigenen Fahrzeuge gegenseitig zu helfen. Doch schon bald fanden gemeinsame Touren und Reisen sowie Geländefahrtrainings statt.

DLRC
Der DLRC – Wie alles begann.

Mit der Markteinführung des Defender in Deutschland, nahm die Sache so richtig Fahrt auf. 2002 erfolgte die Umbenennung in Deutscher Land Rover Club e.V. (DLRC). Heute zählt der DLRC rund 1.200 Mitglieder und organisiert sich in fünfzehn Landesgruppen. So ist der Club immer vor Ort für seine Mitglieder da. Im vergangenen Jahr feierte er sein 45jähriges Bestehen.

Horizonte Erweitern – im Wort- und im übertragenen Sinn

So steht es auf der Webseite des DLRC. Hatte der DLRC viele Jahre den Nimbus als „Schrauberclub“, so ist er heute viel mehr. Sehr viel mehr. Der Club steht für Familienfreundlichkeit, die Gemeinschaft und gegenseitige Hilfe der Mitglieder, Fachsimpelei, Touren, Reisen, Offroad, Outdoorerlebnis, Abenteuer und vieles mehr.

Gemütliche Runde am Lagerfeuer bei einem DLRC Treffen.

Die einen sind einfach gerne mit ihren Kindern draußen in der Natur, andere gehen mit ihren Fahrzeugen auf kleine und große Reisen oder nehmen an Wettbewerben teil und wieder andere Schrauben und Restaurieren mit großer Freude. Bei dieser enormen Bandbreite an Aktivitäten ist wirklich für jeden etwas dabei.

Zahlreiche gemeinsame Veranstaltungen

Der DLRC bietet seinen Mitgliedern jedes Jahr drei große Veranstaltungen. Los geht es immer an Ostern mit dem „Treffen historischer Land Rover“. Hier treffen sich Liebhaber und Freunde der klassischen Modelle. Weiter geht es am Pfingstwochenende mit dem „Rovertag“. Auf dieser Veranstaltung gibt es Spaß für die ganze Familie. Schließlich folgt noch das alljährliche Herbsttreffen, welches mit der obligatorischen Mitgliederversammlung einhergeht.

DLRC
Der DLRC bietet seinen Mitgliedern jedes Jahr zahlreiche Treffen und Veranstaltungen.

Für diesen Herbst hat sich der Club etwas Besonderes einfallen lassen. Die DLRC Sternfahrt durch Deutschland. Alle Mitglieder sind eingeladen, eine Sternfahrt zum festgelegten Mittelpunkt in Thüringen zu unternehmen. Die Strecke, die ein jedes Fahrzeug zurücklegt, wird aufgezeichnet. Die einzelnen GPS-Tracks sollen dann auf einer Karte eingezeichnet werden und ergeben so (hoffentlich) einen Stern. Eine schöne Idee!

Darüber hinaus findet eine Vielzahl von kleineren Veranstaltungen statt. Dies sind gemeinsame Ausfahrten, Workshopwochenenden rund um das Thema Offroad- und Offroadreisen, regelmäßige Stammtische sowie weitere Freizeitaktivitäten. Das gemeinsame Erlebnis steht im Vordergrund und Geselligkeit, Gemeinsinn und Gemütlichkeit zeichnen die Treffen aus.

Das DLRC Mentorenprogramm

Neben den vielen Veranstaltungen, hat der DLRC ein Mentorenprogramm etabliert und unterhält verschiedene Fachbereiche. So gibt es beispielsweise eine Abteilung, die sich ganz den historischen Fahrzeugen der britischen Kultmarke widmet, eine andere, nämlich die „Amateur Radio Activity Group“, dem Thema Funk und die Fachabteilung „Grundlagen Geländefahren“ dem sicheren Fahren im Gelände.

DLRC
Sicheres Fahren im Gelände – im DLRC Mentorenprogramm werden unter anderem die „Grundlagen Geländefahren“ vermittelt.

So bietet der DLRC Kurse und Workshops für Mitglieder an. Dies etwa zu Geländefahrtechniken, Selbsthilfe auf Reisen und sicherer Bergetechnik, um nur ein paar zu nennen. Die jeweiligen Mentoren sind absolute Spezialisten auf ihrem Gebiet, was eine hohe Qualität des Angebots sicherstellen soll. So wird die „Abteilung Funk“ von Ron Lersch, einem lizensierten Funkamateur geleitet. „Bergementor“ ist Jörg Hammes, Forstrevierleiter und Fachmann für Sicherheitsfällungen.

Kommunikation ist wichtig – Ron leitet mit Begeisterung die Abteilung Funk des DLRC.

Das Rover-Blatt – das Vereinsmagazin des DLRC

Der DLRC hat ein eigenes Vereinsmagazin. Schon die ersten Ausgaben, die 1977 erschienen, waren bis zu 16 Seiten stark. Heute erscheint das Rover-Blatt sechs Mal pro Jahr und dies in einer beachtlichen Auflage von 1.600 Exemplaren pro Ausgabe.

Das Vereinsmagazin „Rover-Blatt“ gibt es bereits seit 1977.

Das Heft informiert zu Themen rund um den DLRC, Veranstaltungen, Treffen, Reisen der Mitglieder, Technik und vielem mehr. Leserbriefe, Kleinanzeigen und gewerbliche Anzeigen runden das Rover-Blatt ab.

Jeder ist willkommen

Wie jede Gemeinschaft, lebt auch der DLRC vom Engagement der Mitglieder. Dafür bietet der Verein verschiedene Möglichkeiten. Und auch wer einfach nur gemeinsam im Matsch spielen oder gute Gespräche am Lagerfeuer führen möchte, ist willkommen. Die Mitglieder helfen sich gegenseitig und jedes DLRC-Mitglied gibt gerne seine Erfahrungen und Tipps weiter. Bei allem Bezug zur britischen Geländewagen-Legende, ist der Club offen für alle, unabhängig vom Fahrzeug.

Schaut mal rein auf der Webseite des DLRC oder wendet euch direkt an eine der Landesgruppen in eurer Nähe. Dort findet ihr auch den Mitgliedsantrag für den DLRC. Den DLRC gibt es auch bei YouTube., nämlich mit dem Kanal der Landesgruppe Hessen.

© Fotos: Deutscher Land Rover Club e.V.

 

Wenn ihr auch ein Offroadclub, Verein oder eine Gemeinschaft der Offroad- und Reiseszene seid und gerne in unserer Rubrik Szene&Clubs erscheinen möchtet, dann meldet euch gerne! Wir freuen uns darüber! Die Kontaktdaten findet ihr hier auf Matsch&Piste.