Vanilla Icedream, das sind Viki, ihr Hund Cleo und ihr Van Illa, ein VW Bus T5. Seit einiger Zeit gehört auch Antonio dazu. Gemeinsam fahren sie mit dem Bus durch die Lande. Die nächste Reise führt Viki auf den beschwerlichen Weg ihrer Vorfahren.

Wie seid ihr auf die Idee mit der Reise gekommen?

Ich wollte meine jungen Jahre nicht mit Stress und Überstunden verbringen, während mein Hund zu Hause auf mich wartet. Sobald mir das klar wurde, kündigte ich meinen Job. Das war vor ca zwei Jahren/Anfang 2017. Ich wollte auf Reisen gehen und die Welt sehen – mit meinem Hund. Reisen im selbst ausgebauten Bulli schien mir dabei als die komfortabelste, günstigste und sinnvollste Variante.

Mit welchem Fahrzeug seid ihr unterwegs und wie habt ihr das reisetauglich gemacht?

Vanilla ist ein Volkswagen VW Bus T5. Sie ist gedämmt, hat ein Bett, viel Stauraum und eine Outdoorküche. Als Antonio eingezogen ist, haben wir noch einige Veränderungen gemacht. Zum Beispiel haben wir den Stauraum mit einem Dachgepäckträger erweitert und eine Drehsitzkonsole mit Tisch eingebaut. Außerdem hat Vanilla endlich auch eine Heizung!

Vanilla Icedream - Das Reisefahrzeug: ein VW Bulli T5.

Das Reisefahrzeug: ein VW Bulli T5.

Wie und wie lange habt ihr euch auf die Reise vorbereitet?

Also Versicherungen, Vollmachten, Visa usw. Auf meinen Reisestart, vor zwei Jahren, war ich gar nicht vorbereitet. Ich war so sehr mit dem Busausbau beschäftigt, dass ich mir gar keine Gedanken gemacht hatte, wo ich eigentlich hin fahren will. Für unsere kommende Reise nach Russland und Zentralasien brauchten wir allerdings etwas mehr Vorbereitung. Knapp zwei Monate vor der Abreise haben wir angefangen uns Gedanken zu machen, gerade heute haben wir das Visum abgeholt. Am 1.Mai reisen wir in Russland ein.

Vanilla Icedream - Unterwegs neu Bekanntschaften schließen.

Unterwegs neu Bekanntschaften schließen.

Inwieweit habt ihr den Verlauf der Reise im Vorfeld geplant? Konkret, welche Länder wann, Sehenswürdigkeiten, Routen … Oder lasst ihr alles auf euch zukommen?

Das Thema der Reise ist ein Roadtrip zu meinen Wurzeln. Im 18. Jahrhundert sind meine deutschen Vorfahren ins russische Zarenreich ausgewandert. Bis zum Krieg haben sie dort in einer Art Kolonie gelebt. Im zweiten Weltkrieg wurden sie nach Sibirien deportiert und mussten dort mit den harten Winterbedingungen klarkommen. Nach dem Krieg wanderten sie dann nach Kirgistan und später Kasachstan, wo ich geboren wurde. Wir wollen die Route meiner Vergangenheit nachfahren, die Orte besuchen und die tragische Familiengeschichte aufarbeiten. Wir planen etwa ein halbes Jahr für die Tour und wollen uns etwas treiben lassen. Es fällt mir schwer die Route genau zu planen, da ich nicht genau weiß, was mich erwartet. Die Strecken in Russland sind gigantisch und ich habe auch gehört, dass einige Orte extrem schwer zu erreichen sind, da es gar keine Straßen dorthin gibt. Wir müssen also halbwegs flexibel bleiben.

Vanilla Icedream - Oftmals gibt es auch (fast) keine Straße irgendwo hin.

Oftmals gibt es auch (fast) keine Straße irgendwo hin.

Wie finanziert ihr die Reise und wie viel gebt ihr durchschnittlich im Monat aus?

Wir haben in unserem letzten Job Geld gespart, dass wir für die Reise auf den Kopf hauen. Außerdem kann ich ein bisschen von unterwegs arbeiten. Ich schreibe für Magazine und arbeite an meinem Blog. Antonio produziert Videos.

Sicher gab es hunderte toller Momente bisher auf eurer Reise. Gibt es einen oder zwei, die euch besonders in Erinnerung geblieben sind?

Ich war mittlerweile seit drei Monaten unterwegs und in Nordnorwegen angekommen. Irgendwie wusste ich schon, dass es eine besondere Nacht werde würde. Als die Polarlichter dann den Himmel bedeckten, legte ich mich aufs Autodach. Eine Stunde lang tanzten die Lichter über meinem Kopf und ließen mich die Kälte vergessen. Ich hatte dieses Schauspiel ganz für mich allein. Das werde ich nie vergessen. Besonders war natürlich auch als ich Antonio kennenlernte. Ich entdeckte in Südspanien nicht nur ein neues Hobby – klettern – sondern eine neue Liebe. Jetzt sind wir gemeinsam unterwegs.

Vanilla Icedream - Zwei, die sich gefunden haben: Viki und Antonio. Immer dabei Hund Cleo.

Zwei, die sich gefunden haben: Viki und Antonio. Immer dabei Hund Cleo.

Muss man auf einer solchen Reise an der ein oder anderen Stelle Angst haben? Oder sollte man eher auf das Gute vertrauen? Wie ist da eure Devise?

Höre auf dein Bauchgefühl. Ein gesunder Menschenverstand und Respekt sind wichtig, Angst kann man allerdings zu Hause lassen. Auf Reisen oder im Van lebt man nicht gefährlicher als Daheim. Man kann vor der Haustür überfallen werden, oder jemand bricht in deinen Van ein. Böse Menschen gibt es überall. Besonders als ich als Frau allein unterwegs war kam diese Frage häufig. Und ja, ich hatte Angst allein im Dunkeln im Wald. Mir war aber auch bewusst, dass diese Angst irrational ist. Kein Mörder wandert stundenlang durch die Berge in der Hoffnung, er findet endlich mal eine allein reisende Frau. Täter sind faul und suchen sich Orte, wo es viele Opfer gibt. Großstädte und Bahnhöfe sind in der Hinsicht viel gefährlicher.

Vanilla Icedream - Auch alleine unterwegs muss man keine Angst haben.

Auch alleine unterwegs muss man keine Angst haben.

Welche Eigenschaften sollte jemand haben, der eine Langzeitreise machen will?

Ohne einen starken Willen mag so eine Reise schneller enden, als geplant. Außerdem sollte eine gewisse Spontanität vorhanden sein. Man sollte flexibel sein für Veränderungen, Planänderungen und unvorhersehbares. Alle anderen Eigenschaften lernt man unterwegs.

Was würdet ihr jemandem raten, der den Wunsch hat, eine längere Reise zu machen?

Anfangen! Plan nicht für in 5 Jahren, es kann zu viel passieren. Mach es jetzt. Das Budget ist nicht da? Dann arbeite härter um deinen Traum bald in Erfüllung zu bringen. Es lohnt sich.

Habt ihr ein Motto?

Mach, was dich glücklich macht.

Wenn ihr Viki, Cleo und Antonio folgen wollt, könnt ihr das auf ihrer Webseite http://www.vanillaicedream.com oder bei Facebook unter Vanilla Icedream und auf Instagram tun.

Vanilla Icedream - Lebe Deinen Traum. Mach!

Lebe Deinen Traum. Mach!

© Fotos: Viki, Vannilla Icedram