Im Norden gibt es eine Offroad- und Reisemesse, im Süden und in der Mitte Deutschlands auch. Im Osten startet eine neue Messe Ende 2019. Aber was ist im Westen Deutschlands? Dort herrschte bisher Flaute, was eine ordentliche Leistungsschau angeht. Das hat sich jetzt geändert. Ende März 2019 startete die 4×4-Rhein-Waal in Kalkar mit nur ein paar Monaten Vorlauf und mit Erfolg.

Im Westen nichts Neues? Doch, es tut sich was. Neben der Dima-4×4 in Lommel, Belgien, die es schon länger gibt, aber bei uns in Deutschland bisher wenig bekannt ist, versucht Axel Fröhlich im westlichen Dreiländereck eine neue Messe zu etablieren. Glaubt man den Bekundungen der Aussteller, scheinbar mit Erfolg.

Gut erreichbar und ein großes Einzugsgebiet

Kalkar am Niederrhein ist für solch eine Messe günstig gelegen und die Messe Kalkar, im niemals in-betrieb-gegangenen „Schnellen Brüter“ als Veranstaltungsort bietet, alles was eine Offroad-Messe braucht. Eine Halle für das gemütliche und wetterunabhängige Schlendern, Stöbern und Informieren, ein Außengelände, ein Action-Bereich und eine Camp-Area. Parkplätze sind ebenfalls in ausreichender Anzahl vorhanden. Das Areal liegt abseits genug, um niemanden zu stören.

4x4-Rhein-Waal 2019 - Der neue Jimny GJ - beliebt, erfolgreich, gerade nicht zu bekommen.

Ein freundliches Gesicht begrüßte einen – Der neue Jimny GJ – beliebt, erfolgreich, gerade nicht zu bekommen.

Diesen Ort wählte Fröhlich, um dem dicht besiedelten Westen eine interessante Offroad- und Reisemesse in passendem Rahmen zu bieten. Gut 90 Aussteller folgten dem erst vor wenigen Monaten erschallten Ruf, darunter auch bekannte Größen wie die Blickdicht-Manufaktur, Campwerk, Daktec, Offroad-Manufaktur Hamburg, re-Suspension, Rival, Tigerexped, Wohnkabinen-Center und XP-edition, um nur einige zu nennen.

Nur wenige Minuten von der A3 und der A57 entfernt ist die Messe schnell und unkompliziert aus dem Ruhrgebiet, den Niederlanden und Belgien zu erreichen. Die Camp-Area war zur Premiere zwar nicht voll geworden, aber der Parkplatz für Tagesgäste um so mehr gefüllt. Das ist sicherlich dem Umstand geschuldet, dass die Messe erst wenige Monate zuvor beworben wurde und viele Besucher die Messe zunächst „beschnuppern“ wollten. Die kurze Anfahrt aus dem Pott ließ daher die abendliche Heimfahrt sicherlich als gute Option erscheinen.

4x4-Rhein-Waal 2019 - Das Campareal vor der Messehalle.

Das Campareal vor der Messehalle.

Überwiegend positive Rückmeldungen

Im Gespräch mit den Ausstellern konnten wir unisono eine positive Stimmung wahrnehmen. Sehr gut kam an, dass der größte Teil der Ausstellung in der Halle lag und so Publikum und Ausstellern wieder längere und eingehende Fachgespräche und Beratungen ermöglichte. Die Halle sorgte für die notwendige Wetterunabhängigkeit und das Publikum war vornehmlich fachlich interessiert. Wir hörten des Öfteren, dass hier das Thema Offroad- und Reise wieder auf den Punkt kommt.

Nunja, die Halle. Sie wurde gelobt und getadelt und bildete den einzigen echten Kritikpunkt. Ihre schwarze Auskleidung an Decke und Wänden sorgte für zu gedämpftes Licht, was nicht nur die Fotografen, sondern auch einige Aussteller und Besucher störte. Auch das Catering in der Halle fiel bei vielen durch. Eine größere Auswahl wäre da im nächsten Jahr wünschenswert.

Die Eintrittspreise waren jedenfalls sehr moderat. Wer noch keine sechzehn Jahre alt war, durfte umsonst auf die Messe, alle anderen zahlten gerade zehn Euro an der Tageskasse. Der Parkplatz schlug mit drei Euro zu Buche.

Rahmenprogramm

Neben der Ausstellern bot Axel Fröhlich auch ein actionreiches Rahmenprogramm. Neben dem, leider etwas dünn besiedelten, Außengelände gab es einen Offroad-Parcours, auf dem sich einige unterschiedliche Fahrzeuge tummelten, in denen Besucher mitfahren konnten. Side-by-Sides, Trophy- und Trial-Rennfahrzeuge.

4x4-Rhein-Waal 2019 - Mit dem Rallye-Taxi auf der Action-Arena.

Mit dem Rallye-Taxi auf der Action-Arena.

4x4-Rhein-Waal 2019 - Klettergeräte im Einsatz.

Klettergeräte im Einsatz.

Was gab es Neues?

Mollig warm im Dachzelt

Bei unserem kurzen Messerundgang sind uns ein paar Neuigkeiten aufgefallen. Die Blickdicht-Manufaktur hat ihr erfolgreiches Thermo-Sichtschutzmatten-Programm um einen sicherlich begehrten Bereich erweitert: die Thermo-Isolation für Dachzelte. Mit den Blidimax-Matten können jetzt auch Dachzelte gegen Kälte- und Hitze isoliert werden. Zusätzlich erhöht es den Sichtschutz, da keine Konturen im Inneren des Dachzelts von außen gesehen werden können und dämmt störende Geräusche .

Mehr über Blidimax und die Blickdicht-Manufaktur: www.blidimax.de.

Schnelles Dachzelt

Ein neues interessantes Dachzelt hatte Roofloft zu bieten. Das superschnell aufgebaute Hartschalen-Dachzelt ist es eine interessante Alternative zu den klassischen Dachzelten mit Plane. Ein paar pfiffige Details, wie die Rundum-Beleuchtung unterhalb des Bodens und in Kederleisten gehaltene Staufächer runden das Ganze ab. Je nachdem wie herum ihr dort oben schlaft, passen zwei Erwachsene und zwei Kinder gut oder zwei Erwachsene und ein Kind sehr bequem hinein.

Zur Roofloft-Webpräsenz: roofloft.de/.

Fahrwerke und mehr

Fahrwerksspezialist Ralf Ehlermann von re-Suspension ist schon weit über 35 Jahre im Geschäft, aber selten auf Messen zu sehen. Bei der 4×4-Rhein-Waal war er mit einem ganzen Team dabei. Nicht nur, dass das Toyota Land-Cruiser Rallyetaxi der Messe aus seinen Hallen stammt, nein, er zeigte auch sein neues Dakar-Projekt. Ein vom Rahmen bis zu den Achsen nahezu komplett in Eigenbau gefertigter Rallyewagen in legendärer Buschtaxi-Optik und mit einigen Teilen, wie vorderer Rahmenteil, Motor und Getriebe aus den robusten Land Cruisern. Natürlich hatte er auch sein bekanntes und flexibel für viele Einsatzzwecke konfigurierbares Rock-Fighter-Fahrwerk dabei und zeigte die Leistungen seines neu erworbenen Betriebs für Edelstahl-Auspuffanlagen.

4x4-Rhein-Waal 2019 - Heute auf der 4x4-Rhein-Waal, in Zukunft auf der Dakar.

Heute auf der 4×4-Rhein-Waal, in Zukunft auf der Dakar.

Mehr über re-Suspension findest du hier: www.re-suspension.de

Außergewöhnliche Pick-up-Kabine

Beim Wohnkabinencenter gab es eine interessante neue leichte und absetzbare Pick-up-Wohnkabine der Hausmarke Camp-Crown zu sehen, die Stealth-DC. Etwas martialisch schaut sie aus, aber nur außen, denn Innen erwarten dich freundliche Farben und Komfort. Das Dach öffnet elektrisch mit Hörmann-Motoren. Die Persenning kann herausgeknöpft werden, was für ein ganz besonderes Freiluftfeeling sorgt. Die Bodenlänge beträgt nur 1.430 Millimeter, womit bei den meisten Doppelkabinen-Pick-ups die Heckklappe hinter der Kabine zugemacht werden kann. So bleibt beispielsweise die Funktion der Rückfahrkamera erhalten. Das Gewicht beträgt dabei unter 500 Kilogramm.

4x4-Rhein-Waal 2019 - Eine interessante Kabine war beim Wohnkabinencenter zu sehen.

Eine interessante Kabine war beim Wohnkabinencenter zu sehen.

4x4-Rhein-Waal 2019 - Das Dach hochgefahren - Camp-Crown Absetzkabine.

Das Dach hochgefahren – Camp-Crown Absetzkabine.

Mehr über die Camp-Crown Stealth DC: beim Wohnkabinen-Center..

Mehr als ein Anhängsel

Das Interesse an Offroad-Trailern hält an. Neben den etablierten Anbietern Campwerk und Metallian tauchte jetzt auch Conqueror aus Südafrika mit einer großen Produktpalette auf. Conqueror bietet mit ihren „Urban Escape Vehicles“ UEV ausgewachsene Offroad-Wohnanhänger, mit allem erdenklichen Luxus und Zubehör. Allerdings hat das auch seinen Preis, schon gebrauchte Modelle liegen selten unter 20.000 Euro.

Mehr zu den UEV Conqueror-Anhängern: www.conqueror4x4europe.com/de.

Der Termin 2020 steht

Der Auftakt der 4×4-Rhein-Waal macht Hoffnung und es ist zu erwarten, dass die Messe 2020 größer ausfallen wird. Der Termin steht jedenfalls fest. Vom 27. bis zum 29. März 2020 lädt dann Axel Fröhlich zum zweiten Mal ein und er versprach bereits einige Änderungen. Wir sollen uns überraschen lassen. Gut, dann warten wir ab, was es Neues geben wird.

4×4-Rhein-Waal im Web

Ihr findet die Webseite der 4×4-Rhein-Waal unter https://www.4×4-rhein-waal.de und auf Facebook unter https://www.facebook.com/4x4rheinwaal/.