Christine und Lukas haben ihren VW Bus T4 Syncro Reisemobil selbst um- und ausgebaut. Wir haben sie dazu befragt und stellen Euch hier ihr Fahrzeug vor.

Habt dir den Wagen selbst ausgebaut?

Ja, wir haben den T4 von einem Jäger gekauft, dieser hat den T4 ganz leicht modifiziert, um darin schlafen zu können. Wir haben dann alles rausgerissen und von ihn Grund auf neu aufgebaut.

Wenn nein, wer hat den Wagen ausgebaut?

Wir haben eigentlich alles selber gemacht. Den wenigen Rost behandelt, gedämmt, isoliert und dann Stück für Stück den Innenausbau umgesetzt.

Was war das Ziel des Ausbaus?

Wir haben damals geplant drei Monate nach Marokko zu fahren und wollten ihn fit machen für eine Offroad Reise, bei der man auch mal autark ein paar Tage in der Natur stehen kann.

Robuster Look, der VW Bus T4 Syncro.

Robuster Look, der VW Bus T4 Syncro.

Wie seid ihr beim Ausbau bzw. der Planung vorgegangen?

Wir haben einfach angefangen. Über Youtube haben wir uns Ideen und vor allem Hilfe gesucht und dann einfach probiert und umgesetzt. Eine richtige Planung hatten wir gar nicht, das kam alles während des Umbaus. Von der Raumaufteilung hat man in einem Transporter mit Schiebetür sowieso nicht all zu viele Möglichkeiten es großartig anders anzuordnen. Was bei uns etwas anders geworden ist, ist das Bett. Man kann es nicht ausziehen, sondern muss es mit ein paar Handgriffen aufbauen. Das hat uns aber bisher nie gestört und macht unseren Umbau etwas „anders“.

VW Bus T4 Syncro Reisemobil - Ein bisschen Planung gab es auch.

Ein bisschen Planung gab es auch.

VW Bus T4 Syncro Reisemobil - Viel Stauraum und Liegefläche.

Viel Stauraum und Liegefläche.

VW Bus T4 Syncro Reisemobil - Mit ein paar Handgriffen vom Schlafen zum Sitzen.

Mit ein paar Handgriffen vom Schlafen zum Sitzen.

Welche Arten von Schränken habt ihr gebaut?

Links im Bus ist unsere Schrankwand mit Stauraum, Arbeitsplatte mit Kocher, Waschbecken und Schubladen. Alle Fächer sind mit Magneten gesichert, damit die Schränke offroad nicht aufgehen. Weiteren Stauraum haben wir unter der Sitzbank, dort befindet sich auch unser Wechselrichter zur Stromversorgung.

Richtig heimelig.

Richtig heimelig.

Welche Materialien habt ihr verwendet?

Zum Dämmen und Isolieren ganz klassisch Alubutyl und Armaflex. Für den Innenausbau haben wir Multiplex verwendet. Dieses Holz ist robust und widerstandsfähig und nicht all zu schwer.

Die Basis, eine Dämmung mit Alubutyl.

Die Basis, eine Dämmung mit Alubutyl.

Ein einfaches Grundgerüst für die Möbel.

Ein einfaches Grundgerüst für die Möbel.

Die Beplankung wurde mit mit Multiplexplatten realisiert.

Die Beplankung wurde mit mit Multiplexplatten realisiert.

Was ist das Besondere an eurem Ausbau?

Im Endeffekt ist jeder Ausbau auf seine Art und Weise etwas besonderes. Wie bereits erwähnt ist unser Bett Konzept etwas „besonderes“. Was uns beim Umbau noch wichtig war, ist das Thema Gewicht und Minimalismus. Komplett umgebaut wiegen wir ca. 2.000kg, auf unseren Reisen haben wir schon deutlich schwerere T4 getroffen. Weniger ist manchmal mehr.

Wie lange hat der Ausbau gedauert?

Wir haben 3 Monate gebraucht. Lukas hatte in der Zeit bereits Vollzeit die Möglichkeit am T4 zu arbeiten, Christine ist an den Wochenenden und nach der Arbeit immer dazu gekommen. Da wir ein festes Abreisedatum geplant hatten, waren wir umso motivierter und haben im Prinzip jeden Tag am Bus gearbeitet.

VW Bus T4 Syncro Reisemobil - Es wurde sukzessive am Ausbau gearbeitet.

Es wurde sukzessive am Ausbau gearbeitet.

Wie teuer war der Ausbau zum VW Bus T4 Syncro Reisemobil

Ohne Fahrzeug haben wir etwa 5000€ reingesteckt. Das beinhaltet das ganze Material und auch die Technik, wie Stromversorgung inkl. Solarpanel, Kühlschrank, Markise usw.

Fahrzeugdaten

  • Modell VW T4 Syncro mit Differenzialsperre hinten
  • Baujahr 1995
  • Farbe Ursprünglich weiß, jetzt matt grün
  • Motor 2.5l Benziner, 81kw
  • Reifen/Felgen BF Goodrich, 215/75 R15 auf VW Stahlfelgen

Weitere Besonderheiten sind: Unterfahrschutz aus Marokko, Überrollbügel und das Seikel-Fahrwerk. Ebenfalls in Marokko haben wir uns einen Unterfahrschutz für den Motor anfertigen lassen und die Serienmäßige Stoßstange gekürzt.

Ausgestattet mit einem Seikel-Fahrwerk.

Ausgestattet mit einem Seikel-Fahrwerk.

Über die Fahrzeugbesitzer
Wir sind Christine & Lukas, beide 28 Jahre alt und kommen aus Nürnberg. Lukas hatte schon immer den Traum eine Reise mit einem eigenen Fahrzeug zu machen, am liebsten mit viel Offroad. Für Christine stand das Reisen an sich im Vordergrund, unter Reisen mit einem Auto und dann noch Offroad konnte sie sich nichts vorstellen. Anfangs haben wir uns nach Defendern und Land Rovern umgeschaut, diese waren aber zu teuer in der Anschaffung, der T4 war dann letztendlich der bessere Kompromiss.
Wir haben unseren Umbau auf Instagram geteilt und haben großen Spaß daran. Die Community ist riesig und so bekommt man auch immer etwas zurück, in Form von Hilfestellungen, Tipps, Erfahrungen usw. Unser Account heißt „Syncrovwt4“, vor kurzem haben wir uns einen T3 Syncro gekauft und überlegen diesen komplett aufzubauen.

Christine und Lukas.

Christine und Lukas in ihrem VW Bus T4 Syncro Reisemobil.

© Fotos: Christine und Lukas