Wenn kleinere Lasten bewegt werden müssen, dann ist man mit einer mobilen Winde flexibler. Windenspezialist Warn bietet jetzt eine sehr kleine handliche Lösung an, die auch mit der Akkubohrmaschine betrieben werden kann.

Wenn schnell eine kleinere Last bewegt werden muss, kann die neue, gerade einmal 4,9 kg schwere, Drill-Winch von Warn nützliche Dienste leisten. Überall mit hinzunehmen und einsetzbar, wo ein Anker vorhanden ist. Und alles was man zusätzlich noch benötigt, ist eine Akkubohrmaschine. Ein Getriebe übersetzt das Drehmoment der Bohrmaschine um damit bis zu 226 kg ziehen zu können. Gerade wenn keine Hilfe zugegen ist, erweist sich das Gerät als nützlich. Es können damit z.B. defekte Fahrzeuge auf einen Anhänger gezogen oder Kisten rangiert werden. Wird zudem eine Umlenkrolle verwendet, kann die Zugkraft verdoppelt werden.

Die Drehrichtung und Geschwindigkeit wird über die Bohrmaschine bestimmt. Durch den einschaltbaren Freilauf kann das 4 mm dicke und 9 Meter lange Stahlseil schnell an den Anschlagspunkt gebracht werden. Zur Befestigung am Ankerpunkt steht ein Haken am Windengehäuse zur Verfügung.

Produktvideo: WARN Drill Winch
Bezugsquelle: Taubenreuther

© Fotos: Warn Industries, Inc.