Der 1936 geborene Autor John Blashford-Snell, ein britischer Ex-Soldat und Gründer der Scientific Exploration Society, berichtet zunächst über seine Jugend und seine Laufbahn als Pionier, die ihn zum Leiter mehrerer Expeditionen gemacht hat. Danach reihen sich Abenteuer an Abenteuer, so dass wir das Buch kaum aus der Hand legen möchte, weil wir wissen wollen, was als nächstes passiert.

Als Expeditionsleiter, muss er immer wieder auf sein Team vertrauen, muss entschlussfreudig sein, darf aber niemals verantwortungslos sein. Das alles zu einer Zeit als das Reisen noch abenteuerlich, wild und zum Teil sehr gefährlich war. So erzählt er zum Beispiel über seine atemberaubende Abfahrt auf dem Blauen Nil in Äthiopien, bei der er nebenbei das Wildwasser-Rafting erfunden hat.

Für 4×4-Freunde finden sich bereits in den ersten Kapiteln des Buches immer wieder Erwähnungen der Land Rover, die ihn während seiner Dienstzeit auf Zypern oder in Libyen und bei Expeditionen begleitet haben. Dort spielen sie aber nur eine Nebenrolle.

Der erste Härtetest für den neuen Range Rover

Was den Offroader jedoch im Allgemeinen und den Land Rover Fan im Besonderen interessieren dürfte, ist die berühmte British Trans-Americas Expedition, an der er teilgenommen hat. Ein Team britischer Soldaten und zwei der 1970 neu auf den Markt gebrachten Range Rover (heute Range Rover Classic), später noch eine Land Rover Serie II, durchquerten dabei über mehrere Monate Nord- und Südamerika von Alaska bis Feuerland. Dabei legten sie 29.000 km zurück.

Die schwierigste Etappe dieser Expedition war der ca. 110 km lange Abschnitt durch das Tapón del Darién, auch Darién Gap genannte, Gebiet, welches Panama und Kolumbien verbindet. Der Darién Gap wurde bis heute nicht durch eine Straße erschlossen.

Bereits zwei andere Expeditionen versuchten in den Jahren zuvor diesen Urwald, der nur aus Bergen, Flüssen und Sümpfen besteht, zu durchqueren. Die erste, von einem ehemaligen britischen SAS-Angehörigen und nur einer Serie II durchgeführte, war erfolgreich. Die zweite von General Motors mit einer Corvair initierte, scheiterte. Blashford-Snell schildert in seinem Buch detailliert die Herausforderungen und die Strapazen, denen er und sein Team sich während der British Trans-Americas Expedition stellen mussten.

Fazit: Für alle Reisefreunde Abenteuer-Buch der Extraklasse.

Sprache: Englisch
Seiten: 256

Direkt bestellen: Where the Trails Run Out bei Amazon