Vom 30. September bis zum 3. Oktober 2017 findet das Klaus-Därr-Treffen bei den Bayern-Kamelen in der Nähe von München statt. Auch in diesem Jahr wollen die beiden Globetrotter Erika und Klaus ein Event für Gleichgesinnte bieten. Egal ob 4×4-Wohnmobil, 4×2-Kastenwagen oder Reise-Enduro, jeder ist auf dem Treffen willkommen.

Wie bei jedem Globetrotter-Treffen steht das Miteinander und das gemeinsame Geschichten-Erzählen am Fahrzeug oder am Lagerfeuer im Vordergrund. Doch auch dieses Jahr wird es wieder einige Vorträge geben. So erzählt Marcus Reckziegel von seiner Reise im südlichen Afrika, Jürgen Kinna berichtet über seine abenteuerliche Reise zu den Naturwundern Madagaskars und Stefan Erdmann zeigt unglaubliche Eindrücke aus Island.

Zusätzlich gibt es eine Gesprächsrunde zum Thema Reisen mit Kindern und eine Fragestunde zum Thema Kommunikation mit Satellitentelefonen. Wer seine eigene Reise-DVD vor Freunden und Familie vorführen möchte, kann dies in einem der Vortragsräume tun.

Am Samstag Abend ist ein Orient-Abend geplant. Es gibt ein orientalisches Menü, das für 18 Euro pro Person gebucht werden kann. An den restlichen Abenden sorgen verschiedene Live-Bands für Unterhaltung. Bei schlechtem Wetter stehen genug Räumlichkeiten für ein gemütliches Beisammensein zur Verfügung.

Neben dem orientalischen Menü am Samstag Abend werden kleine Snacks wie Pizza und Würstchen ebenso wie Getränke angeboten. Am Sonntag Abend gibt es ein BBQ. Für morgens können Brötchen bestellt werden. Selbstverständlich kann auch selbst gekocht werden. Feuerschalen und Grills sind in der Umgebung der Reisefahrzeuge erlaubt. Brennholz ist vorhanden.

Das Gelände bietet für Kinder eine Vielzahl von Möglichkeiten. Auf dem 1.500 Quadratmeter großen Hof der Bayern-Kamele.de laden über 30 Kamele, zahlreiche Lamas, Esel, Pferde, Alpakas und Ziegen zu tierischen Abenteuer ein. Zudem gibt es mehrere Spielplätze im Freigelände und in der Halle.

Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit nicht mehr benötigte Reiseausrüstung im Rahmen eines „Globetrotter-Flohmarktes“ neben dem eigenen Fahrzeug zu verkaufen. Neue Handelsware oder nicht reisetypische, gebrauchte Artikel sind allerdings nicht zugelassen.

Mehr Informationen zum Treffen findet ihr auf: klaus-daerr-treffen.de

Über die Initiatoren: Erika und Klaus Därr haben mit eigenen Fahrzeugen über 100 Länder auf fünf Kontinenten bereist und werden anwesend sein. Sie stehen beim Globetrottertreffen für Vorträge, gemeinsame Fragestunden sowie individuelle Fragen zur Verfügung.

So war das letzte Klaus-Därr-Treffen.