Volkswagen bietet für seine Kunden ein Offroad-Abenteuer an: die Spirit of Amarok-Meisterschaft. Bei dieser Veranstaltung können sich 64 deutsche Teams messen. Die besten kommen zur Endausscheidung weiter. Zwei Gewinnerteams dürfen zum internationalen Wettbewerb nach Südafrika.

Der „Spirit“ ist die einzige 4×4 Offroad-Challenge für Amateure mit internationalem Status – und wird jedes Jahr größer. Argentinien, Australien, Botswana, Dänemark, Deutschland, Namibia, Russland, Schweden, Südafrika, Taiwan: Waren es ein Jahr zuvor noch sieben, treten 2018 bereits Teams aus zehn Amarok-Märkten an, um in Südafrika ihre Offroad-Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Die Bewerbungsfrist für die Regionalausscheidungen läuft bis 18. März 2018. In den vier regionale Vorentscheidungen treten jeweils 16 Teams mit einem VW Amarok gegeneinander an. Aus diesen 64 Teams im April und Mai fahren aus jedem Regionalentscheid vier Gewinnerteams zur deutschen „Spirit“-Meisterschaft am 2. und 3. Juni in den Mammut-Freizeitpark, Stadtoldendorf. Dort können sich zwei Teams aus den 16 verblibenenen Teams für die internationale „Spirit of Amarok“ vom 29. September bis 5. Oktober 2018 in Südafrika qualifizieren. Alle nationalen „Spirit“-Teams werden in der südafrikanischen Wüste um den Gesamtsieg beim internationalen ‚Spirit of Amarok‘ fighten.

Die vier Regionalausscheidungen:

  • 22.04.2018 — Nord: Hoope Park Wulsbüttel
  • 05.05.2018 — Ost: DEKRA Klettwitz Offroad
  • 12.05.2018 — West: Steinbruch Balve Beckum
  • 26.05.2018 — Süd: Offroadpark Langenaltheim

Gefahren wird im Amarok V6 Pickup

Im Amarok V6 Pickup geht es für die vier Teams im Mammut Park um die deutsche Offroad-Krone. Die zwei bestplatzierten Duos sind bei der internationalen Offroad-Challenge „Spirit of Amarok“ im Herbst 2018 in Südafrika dabei.

Jede Menge Matsch und Staub: Das ist der deutsche „Spirit of Amarok“ die unter Wettkampf-Bedingungen ausgefahren wird.

Details zur Bewerbung unter spirit-of-amarok.de.