Kochen am Lagerfeuer, eine romantische Vorstellung. Doch wer schon einmal Stockbrot am Lagerfeuer gemacht hat, das innen weich und außen schwarz war, der weiß: so kinderleicht ist die Lagerfeuer-Küche dann doch nicht. Wer also wissen will, wie es richtig geht, sollte sich Carsten Bothes Buch Lagerfeuer-Küche einmal ansehen.

Feuer ist nicht gleich Feuer

Gleich im Anfang macht Carsten Bothe klar, dass ein romantisches Lagerfeuer sich stark von einem Feuer zum Kochen unterscheidet, es habe ungefähr so viel Ähnlichkeit damit wie ein 40-Tonner-Diesel-LKW mit einem Porsche.

Deshalb widmet Carsten auch das erste Kapitel dem wichtigsten Thema, nämlich dem Feuer. Was Feuer eigentlich ist, welche Bedeutung es früher hatte und wie man ein vernünftiges Feuer zum Kochen entzündet.

Wie kocht man eigentlich mit Feuer?

Im nächsten Kapitel erklärt Carsten, welche Garmethoden es rund um das Feuer gibt. Wem beim Kochen über dem Feuer nur ein hängender Kessel oder Stockbrot einfällt, der wird sich wundern, was man mit einem Feuer alles zubereiten kann. So können wir z.B. über der Glut, auf der Glut, unter der Glut, mit der Glut garen oder über dem Feuer, neben dem Feuer oder unter dem Feuer. Doch selbst dann geht es noch weiter, denn Carsten erklärt auch, wie das Garen mit dem Erdofen funktioniert und wie man mit heißen Steinen kocht.

Nützliche Utensilien für die Lagerfeuer-Küche

Weiter geht es mit den wichtigsten Utensilien für die Lagerfeuerküche, von denen mir einige gänzlich unbekannt waren. Oder habt ihr schon mal von einem Salamander oder einem Flambadou gehört?

Über 50 Rezepte rund ums Feuer

Nun zum Hauptteil, den eigentlichen Rezepten. In den rund 50 Rezepten gibt es alles vom Braten, einigen Dutch Oven Rezepte über gegrillte Wachteln, bis zur Rinderrippe überm Feuer und Schoko-Bananen gegart in der Glut. Besonders sind mir dann doch die Markknochen ins Auge gefallen, die man in die Kohle legt und das gegarte Mark dann mit Petersilie aufs Brot streicht.

Ja, so manche Rezepte im Buch Lagerfeuer-Küche muten etwas seltsam an. Das Steak einfach so in die Glut werfen? Kann das denn schmecken? Nun, einfach mal ausprobieren, würde ich sagen.

Übrigens schön ist, dass im Rezeptregister die Rezepte noch mal nach Garmethoden sortiert sind und nicht nur nach Kleinigkeiten, Fleisch, Fisch, Beilagen und Nachspeisen.

Fazit Lagerfeuer-Küche von Carsten Bothe

Wer Fan von Carsten Bothe ist, wird einige Rezepte wiederkennen, die bereits in dem ein oder anderem Buch von ihm vorkamen wie beispielsweise die Baked Beans. Auch dem Klassiker Asado wird ein ganzes Kapitel gewidmet.

Leser, die leckere Rezepte für unterwegs suchen, sind sicher mit einem anderen Buch besser bedient. Wer gerne im Garten Spektakuläres für seine Freunde fabriziert, wird dieses Buch als Inspirationsquelle sicher lieben.

160 Seiten
Heel-Verlag
22,00 Euro inkl. MwSt

Carsten Bothes Lagefeuerküche bei Amazon ansehen.
Mehr Bücher zum Thema Draußen Kochen in unserem Shop.