Wer durch Großbritannien reisen möchte, egal ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Offroader, der benötigt die „Ordnance Survey Explorer“-Karten. Diese Karten sind die einzigen offiziellen Karten, die auch Green Lanes enthalten. Bisher gab es sie nur auf Papier und digital in der eigenen App von Ordnance Survey. Seit dem letzten Update von Locus Map Pro stehen sie nun auch dort zur Verfügung.

Der britische Kartenhersteller Ordnance Survey (OS) gilt als Anbieter hervorragender Karten. Für Großbritannien stellt OS die offiziellen Karten her. Das ist in sofern wichtig, als dass in den „OS Explorer“-Karten die Green Lanes verzeichnet sind und auch ihr Typ angegeben ist. So dürfen beispielsweise Green Lanes vom Typ „Byway Open to all Traffic“ (BOATs) von Fahrzeugen befahren werden. Im Zweifelsfalle hilft also ein Blick in die Explorer-Karte. Ist der Weg dort als BOAT gekennzeichnet, dann ist das verbindlich. Mit ihrem Maßstab von 1:25.000 haben diese Karten die richtige Detailtiefe.

Eine weitere Quelle für Green Lanes ist die Trailwise-Datenbank, auf die Mitglieder der britischen Green Lane Association GLASS Zugriff haben. Diese Datenbank zeigt aber immer nur den Beginn und das Ende der Green Lane, nicht ihren Verlauf. Wer also wissen wollte, wo eine Green Lane genau lang führte, musste immer mit der Trailwise-Datenbank und den Papierkarten rumhantieren.

Zwar ist seit einiger Zeit in den Papierkarten ein Code hinterlegt, mit dem diese Karte dann auch in der App von Ordnance Survey angezeigt werden kann. Aber leider ist diese App für die Offroad-Navigation nicht geeignet. Ein weiterer Anbieter für digitale Karten von OS ist mapyx.com. Dort kann man die Explorer-Karte für ganz Großbritannien für den stolzen Preis von 125 britische Pfund oder als einzelne 10×10 Kilometer Kartenkacheln für 0,55 britische Pfund je Kachel herunterladen. Bisher alles keine guten Lösungen.

Ab Locus Map Pro 3.21.0 gibt es endlich die Explorer Maps zum Download

Mit der neuesten Version der Offroad-Navigations-App Locus Map Pro 3.21.0 stehen nun die einzelnen „OS Explorer“-Karten auch in Locus Map Pro für die Offline-Benutzung zur Verfügung.

Die Karten kosten im Locus Store zwischen 199 und 369 LoCoins. Bei einem Preis von 1,19 Euro für 100 LoCoins liegen sie umgerechnet also zwischen 2,38 und 4,40 Euro. Die digitalen Karten besitzen die gleichen Kartennummern und sind genauso aufgeteilt wie die Papierkarten. Bei OS könnt ihr für die einzelnen Regionen die Kartennummern und Namen auf einer interaktiven Karte finden. Die bekannte Green Lane Strata Florida liegt zum Beispiel in der Karte Nummer 187 Llandovery/Llanymddyfri.

Auf dieser Karte ist die berühmt-berüchtigte Bastard Lane, eine Green Lane vom Type ORPA (Other route with public access) in Locus Map Pro als Folge von roten Punkten zu sehen.

Locus Map Pro ist unser Testsieger bei den Offroad-Navigations-Apps für Android und Basis für die MATSCH&PISTE-Webinare für Android und Navigations-Workshops.

Unser nächstes Android-Webinar findet am Montag, den 8. Februar 2017 um 19:00 Uhr statt. Ihr könnt euch jetzt schon anmelden.