Heute soll es etwas Besonderes sein. Nicht immer nur Suppen, Eintöpfe oder das beliebte Schichtfleisch. Der Dutch Oven kann mehr und das wollen wir heute mit einer knusprigen Ente auf einem Bett aus frischem Rotkohl beweisen.

Als erstes die Zutaten:

  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 2 TL Zucker
  • 3 Nelken
  • 0,5 TL Muskatnuss
  • 0,5 L Kirschsaft
  • 1 Orange (Bio)
  • 2 Äpfel, in grobe Würfel geschnitten
  • 1 Zwiebel
  • 1 halber Rotkohl
  • 1 leckere Gewürzmischung nach Wahl
  • 1 Feuertopf ft9 oder Ähnliches

Die Zubereitung des ganzen Gerichtes ist nicht besonders aufwendig. Trotzdem ist es unbeschreiblich lecker und an kalten Tagen genau das Richtige.

Im ersten Schritt scheiden wir den Rotkohl in dünne Streifen. Das geht am besten, wenn ihr den Kohl einmal in der Mitte und einmal der Länge nach teilt und dann in feine Streifen schneidet.

Jetzt fetten wir den Dutch Oven leicht ein und geben den ganzen Kohl hinein. Den Kohl schön verteilen und mit Salz, Pfeffer, Nelken, Zucker und Muskatnuss würzen. Nach dem Würzen kommen Apfelstücke und die Schale der Bio-Orange hinzu. Die Schale der Orange am besten in kleine Würfel schneiden. Diese kann später ohne Bedenken mitgegessen werden und gibt dem ganzen Gericht eine fruchtige Note. Zum Schluss geben wir den Kirschsaft hinzu. Das Ganze darf jetzt ein paar Minuten ziehen. In dieser Zeit kümmern wir uns um die Ente.

Die Ente waschen wir kurz ab und säubern sie. Dann wird die Ente von innen gewürzt und mit Apfelstückchen, der Zwiebel und dem Fruchtfleisch der Orange gefüllt. Eigentlich müssten wir die Ente jetzt mit einem Faden verschließen. Da der Dutch Oven jedoch geschlossen ist, darf die Ente auch offen bleiben. Wenn wir die Ente von innen gewürzt und gefüllt haben, reiben wir die Außenseite mit einer Gewürzmischung nach Wahl ein. Danach darf die Ente ins Bett. Wir legen sie direkt auf den Kohl, schön mittig. Wichtig ist, dass der Dutch Oven nicht zu klein ist.

Jetzt den Dutch Oven auf die Glut stellen und warten. Dem Dutch Oven geben wir von unten nur 2 bis 3 Kohlen, um das Auskühlen zu vermeiden. Bitte nicht zu viele Kohlen, die Ente braucht ihre Zeit und ein angebrannter Kohl ist nicht lecker. Auf den Deckel geben wir circa 15 bis 18 Kohlen. Hier dürft ihr ordentlich Feuer geben. Der gesamte Dutch Oven wird über die Hitze auf dem Deckel versorgt. Nicht vergessen, zwischendurch immer mal reinzugucken. Nicht, dass die Haut zu dunkel wird. In der Regel können wir uns auf unsere Nase verlassen. Nach guten 3 bis 3,5 Stunden ist die Ente durch und der Kohl mit den Gewürzen schön eingekocht. Ein tolles Festtagsmenü.

Wir wünschen einen guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen.

Dieses Rezept wurde uns von Gluthelden.de zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür an Marco Ringpfeil.

Fotos: © Marco Ringpfeil