Vanlife Ferropolis Offroadbeteiligung
Vanlife Ferropolis Offroadbeteiligung

Vanlife Ferropolis Festival mit großer Offroadbeteiligung

Inside Vanlife-Festival: wo Offroader und Vanlife zusammenkommen.

Vanlife und Offroad: das gehört irgendwie zusammen. Dass nicht nur wir so denken, sah man am Wochenende vom 22. bis 24. Juli 2022 in Ferropolis, der Stadt aus Eisen, Ort des zweiten Vanlife Festivals in Ferropolis.

Bagger bei Nacht
Die Location des Vanlife Ferropolis bei Nacht. Die Bagger werden stilvoll beleuchtet.

Im letzten Jahr organisierte Kalle, der eigentlich Thomas heißt und seinen Spitznamen nur wegen vier weiterer Thomas in seiner Grundschulzeit erhielt, das Vanlife-Festival in Ferropolis zum ersten Mal. Sein Ziel: an der außergewöhnlichen Location ein Festival für Vanlifer und Offroader zu organisieren. Es sollte eher der Community dienen, als kommerzielle Gedanken verfolgen. Sehr günstige Eintrittspreise, Zugang zum See, anständige Toiletten und ein kleines Rahmenprogramm inklusive. Schon in der ersten Auflage des Vanlife Festival Ferropolis mit Offroadbeteiligung wollten mehr Teilnehmer als Plätze verfügbar waren anreisen.

Mehr als doppelt so viele Teilnehmer als 2021

Nachdem im letzten Jahr knapp 250 Fahrzeuge angemeldet waren und an der Veranstaltung teilnahmen, meldeten sich in diesem Jahr knapp 570 an. Kein Problem für das große Gelände, das häufig für Musikfestivals wie das „Splash“ oder „Melt“ genutzt wird. Riesige Braunkohlebagger, zum Teil aus den 1950er Jahren, sind auf dem gesamten Gelände verteilt und bieten ein atemberaubendes Ambiente. Sowohl am Tag als auch in der Nacht. Bis 1991 war der zugrunde liegende Tagebau Golpa-Nord in Betrieb und wurde im Verlauf und zur Vorbereitung der Expo 2000 grundlegend verändert. Heute als Gremminer See bezeichnet, entstand aus dem ehemaligen Tagebau durch Flutung ein Naherholungsgebiet. Dieses bietet heute eine fantastische Kulisse für das Vanlife-Festival. Ein heftiger Kontrast zur ursprünglichen Nutzung durch das Braunkohlekombinat Bitterfeld, als Flora und Fauna unnachgiebig ausgebeutet wurden.

Vanlife Ferropolis Allrad-LKW

Erfahrung beim veranstalten von Festivals

Kalle ist seit vielen Jahren als Mitveranstalter und Organisator der verschiedenen Festivals in Ferropolis aktiv und erkannte im vergangenem Jahr das Potenzial für die wachsende Reise-Community. Selbst im Van in der Welt unterwegs, zog es ihn familiär zurück in den Osten Deutschlands, ohne dabei sein Interesse für Vanlife zu verlieren. Schon im letzten Jahr waren unzählige Offroader, insbesondere Allrad-Sprinter und ihre Geschwister der verschiedenen Marken vor Ort. In diesem Jahr verzigfachte sich die Anzahl der Allrad-Teilnehmer. LKW, Allrad-Vans, kleinere Offroader mit Dachzelt und allerlei Derivate bevölkerten das Gelände der Stadt aus Eisen. So entwickelt sich das Vanlife Festival Ferropolis schon in der zweiten Auflage weiter in Richtung Offroadbeteiligung.

Vanlife Ferropolis Offroadanhänger
In der Arena des Geländes waren einige spannende Aussteller präsent. Hier ein neuer Offroanhänger aus Bayern.

Tolles Rahmenprogramm beim Vanlife Festival Ferropolis

Geboten wurde neben der fantastischen Location auch ein gutes Rahmenprogramm. Vorträge, Live-Musik auf der Bühne und eine DJ-Set an den Abenden direkt am Strand sorgten für ausbleibende Langeweile. Feuerschalen im Sand, Aussichtsplattform auf einem der riesigen Bagger, technische Beratungen und jede Menge Aussteller (meist sehr offroadig und immer sehr technik-affin) rundeten das Wochenende ab.

Vanlife Ferropolis Vorträge
Das Rahmenprogramm bot jede Menge Vorträge und Berichte aber auch Workshops rund um den Ausbau der Fahrzeuge.

Vanlife Festival Ferropolis mit großer Offroadbeteiligung im zweiten Jahr

Im nächsten Jahr wird die Veranstaltung etwas zeitiger, vor den großen Festivals stattfinden, da laut Kalle das Gelände dann noch schöner sei. Anfang Juni 2023 wird es eine dritte Auflage geben und wieder jede Menge Reisende aller Fahrzeugklassen anziehen. Wie auch andere Events wird sich das Vanlife Festival in Ferropolis wohl weiter in Richtung einer offroadigen Veranstaltung entwickeln.