Wer kennt das nicht: Toller Camping-Urlaub, aber bereits den dritten Tag in Folge Nackensteak vom Grill? Carsten Bothe möchte zeigen, dass Camper auch mit bescheidenen Mitteln durchaus aufwendige und abwechslungsreiche Gerichte kochen können.

Bothe, Journalist und erfahrener Outdoor-Koch, bietet in seinem Buch Rezepte für Topf, Pfanne, Grill und Dutch Oven an. In der Einleitung des Buches geht Bothe auf die verschiedenen Kochertypen und ihre Vor- und Nachteile ein. Er erklärt, welche Camping-Ausrüstung benötigt wird, welche Lebensmittel auf jeden Fall dabei sein sollten und welche Küchenwerkzeuge, der Camper wirklich braucht.

Die meisten Rezepte sind altbekannt und nicht unbedingt, was man in einem Camping-Kochbuch erwartet. Dazu zählen Kassler mit Sauerkraut, Schnitzel, bunte Grillpfanne, Reibekuchen oder Frikadellen. Nur wenige Rezepte fallen aus dem Rahmen wie das Fladenbrot aus der Pfanne, die Schokobananen aus der Glut oder verschiedene Sorten Kräuterbutter.

Die Rezepte für den Dutch Oven sind nicht für Anfänger geeignet, da die Anzahl der benötigten Kohlen nicht immer angegeben ist. Eine generelle Einführung zum Kochen mit dem Dutch Oven hätte dem Buch gut getan. Als Begleitlektüre empfehle ich deshalb das Kochbuch für den Dutch Oven von Carsten Bothe.

Schön sind die eingestreuten Tipps beispielsweise wie man Folienkartoffeln in einem Anzündkamin macht, wie man Steaks ohne Grillrost in der Glut brät und wie man selber Anzünder herstellt.

Fazit: Die Gestaltung des Buches ist gut gelungen und die vielen Bilder von Camping-Trips machen Lust auf Urlaub. Die Tipps für Ausrüstung sind hilfreich, bei den Rezepten gibt es allerdings wenig Neues. Das Campingkochbuch ist als Geschenk für Camping-Anfänger sicher geeignet, für erfahrene Camper hingegen nicht.

ADAC Camping-Kochbuch auf Amazon.