Einen Dutch Oven besitzen wir schon Jahre. Viele Mahlzeiten für zwei, fünf und auch mal zehn Personen haben wir darin gekocht. Für uns war klar, wir brauchen keinen fancy Schnick-Schnack. Dutch Oven, Kohlebriketts, Anzünder und fertig. Bis wir irgendwann in Schottland versuchten, damit zu kochen.

Herbst ist es in Schottland. Wir sind bereits an der Nordküste in der Nähe von Durness. Der Wind fegt über das Land. Zum Abend wollen wir den Dutch Oven anfeuern. Doch schon den Anzünder zu entzünden, bereitet uns mehr Schwierigkeiten an als gedacht.

Wir tragen den Dutch Oven in einen Entwässerungsgraben und versuchen erneut unser Glück. Doch selbst nach dem die Kohlen auf und unter dem Dutch liegen, will keine recht Hitze aufkommen. Viele Stunden und verglühte Briketts später gibt es dann endlich essen. Gerade noch rechtzeitig, kurz vorm Verhungern.

Das kennen wir alle, es gibt Tage, in denen will der Dutch Oven einfach nicht richtig ans Kochen kommen, Tage in denen das Wetter nicht mitspielen möchte.

Ursprünglich stand für uns fest der Petromax Atago kommt uns nichts ins Haus bzw. in den Wagen. Schließlich braucht der Dutch Oven schon genug Platz. Und auch wenn man den Atago zusammenschiebt, der große Durchmesser von 42 Zentimetern und eine Höhe von 15 Zentimeter bleibt dennoch.

Wofür sollten wir die mobile Feuerstelle inklusive Grill denn brauchen, schließlich haben wir einen Grill und die Feuerstelle im Garten passt exakt für unseren Dutch Oven. Nach unserem Urlaub war klar, wir brauchen das, wovor wir uns lange gesträubt haben: einen Atago.

Petromax Atago

Der Atago von Petromax ist ein Gerät mit einer Vielzahl von Möglichkeiten. Wir verwenden ihn als Grill, in Kombination mit dem Dutch Oven, zum Erhitzen einer Pfanne, Kaffee kochen oder als Feuerstelle. Egal, ob mit Holz oder Kohle, der Petromax Atago ist ein Multitalent.

Petromax Atago mit Dutch Oven

Trotz des Preises von saftigen 220 Euro zuzüglich der Transporttasche mit 40 Euro, möchten wir ihn nicht mehr hergeben. Als Grill kommt der Atago mit ungewöhnlich wenig Kohlen aus und auch wenn es stürmt, das Fleisch wird trotzdem durch.

Ein tolles zusätzliches Feature ist, dass es unter dem Atago selbst nicht heiß wird, also keine angesengte Wiese mehr.

Mit dem Petromax Atago sparen wir uns das Mitnehmen eines Anzündkamins. Durch die Bauweise des Atagos kann er gleichzeit auch als Anzündkamin dienen. Wenn es abends kühler wird, nutzen wir ihn als Feuerschale.

Petromax Atago als Feuerschale

Seine wahre Größe zeigt er allerdings morgens. Ein kleines Feuerchen angezündet und schon kann die Frühstückszubereitung losgehen. Cowboy-Kaffee und Ei mit Speck, kann ein Tag schöner beginnen?

Petromax Atago mit Pfanne

Der Atago besteht aus rostfreiem Stahl und wiegt gerade 6 Kilogramm. Trotzdem ist er robust und die Konstruktion mit den einklappbaren Beinen ist gut durchdacht.

Fazit: Für uns ist der Petromax Atago zu einem ständigen Begleiter geworden, den wir nicht mehr missen wollen.

Atago bei amazon.de ansehen, Tasche für den Atago bei Amazon.de

Fotos: Nicole Woithon-Dornseif